Mehr Effizienz & Automation in Ihrer Produktion – OneVision Automation Suites!

OneVisions Entwicklungsleiter Dr. Christian Musewald

Dr. Christian Musewald, Entwicklungsleiter der OneVision Software AG, gibt im Interview Einblicke zu den Hintergründen der neuen Produktkategorie "Automation Suites", die eine Automatisierung von ganzen Produktionsabläufen und einzelnen Arbeitsschritten ermöglichen. Dabei erklärt er, für welche Industrien diese entwickelt wurden, wie sie funktionieren und wie Anwender durch den Einsatz einer Automation Suite profitieren.


Christian, alle Softwareentwicklungen im Hause von OneVision unterliegen dem Prinzip, dass mit ihrem Einsatz die Druckdatenqualität und die Effizienz in der Produktion deutlich gesteigert werden und unsere Kunden von einer erhöhten Wirtschaftlichkeit resultierend aus den Kosten- und Zeitersparnissen profitieren. Das liegt im Wesentlichen darin begründet, dass über unsere Software ein hoher Automationsgrad in der Druckproduktion erreicht wird. In diesem Jahr haben wir drei neue Automation Suites für unterschiedliche Zielgruppen – die Wide Format Automation Suite, die Book Automation Suite und die Label Automation Suite – auf den Markt gebracht. Was war der Anlass für die Produktentwicklungen?

Dr. Christian Musewald:
Wir haben eine enorme Kompetenz im Druckwesen. Wir sind Weltmarktführer im Bereich Druckvorstufensoftware für Verlage und arbeiten seit über 20 Jahren sehr eng mit unseren Kunden – früher primär Zeitungsverlage, inzwischen Buchverlage, Magazinverlage und Druckereien – zusammen. Durch diesen intensiven Austausch haben wir einen guten Einblick in die Notwendigkeiten des Marktes. Viele unserer Kunden diversifizieren ihr Angebot. Früher reine Zeitungsverlage agieren inzwischen als Druckzentren. Zum einen möchten wir die Diversifikation mitbegleiten und unseren Bestandskunden mit entsprechender Produktionssoftware diesen Schritt erleichtern. Zum anderen möchten wir unsere Expertise zusätzlichen Feldern in der Druckindustrie anbieten. Daher haben wir uns entschieden Software für Wide Format Drucker, Buchverlage und Etikettendrucker zu entwickeln.

 

Was genau versteht man unter Automation Suites?

Dr. Christian Musewald:
Die Automation Suites sind als ganzheitliche Lösungen aufgesetzt. Alle beinhalten ein flexibles Workflow Management System, mit dem Drucker und Publisher ihre Produktionsabläufe digital definieren und automatisieren können. An dieses Workflow Management System sind zahlreiche Tools angebunden, die die einzelnen Arbeitsschritte im Workflow automatisieren. Es sind somit alle Funktionalitäten in einer Suite zusammengefasst, die für die branchenübliche Be- und Verarbeitung der Aufträge notwendig sind. In Summe profitieren die Anwender über den hohen Automationsgrad von schnelleren Durchlaufzeiten, einer höheren Maschinenauslastung – über die kürzeren Durchlaufzeiten lassen sich mehr Aufträge realisieren – und damit letzten Endes auch von einer höheren Wirtschaftlichkeit und Profitabilität.


Für welche Branchen wurden Automation Suites entwickelt?

Dr. Christian Musewald:
Der Name ist Programm: aktuell gibt es eine Wide Format Automation Suite, eine Book Automation Suite und eine Label Automation Suite. Die Wide Format Automation Suite ist die Softwarelösung für Wide und Super Wide Format Drucker und umfasst – neben dem Workflow Management System – essentielle Technologien wie Nesting, Tiling & Paneling, die die Produktion von Großformaten deutlich einfacher und – über den geringeren Materialverbrauch – günstiger machen. Die Book Automation Suite richtet sich an Buchdrucker. Auch hier bildet das Workflow Management System die Basis, an dem wichtige Funktionen wie Impositioning angebunden sind. Mit der Label Automation Suite profitieren Etikettendrucker von einer reibungslosen Produktion. Die Suite ist ein 2-in-1 System, das neben der Produktionsplanung auch die Optimierung von Druckdaten übernimmt. Herausragendes Feature ist sicherlich, dass Aufträge unabhängig von Form und Stückzahl der Etiketten kundenübergreifend in einem Drucklauf produziert werden können.

 

Welche Vorteile entstehen für mich als Publisher/ Drucker durch die Implementierung einer Automation Suite?

Dr. Christian Musewald:
Durch die Implementierung einer Automation Suite erhöht sich der Automationsgrad in der Produktion von Publishern/ Druckern deutlich. Dies wiederum führt zu wesentlichen Zeit- und Kostenersparnissen. So können viele Arbeitsschritte im Workflow, die zuvor noch manuell erledigt werden mussten, nun automatisiert ablaufen. Durch das eingebaute Druckvorstufenpaket werden eingehende Dateien gleich zu Beginn auf mögliche Fehler überprüft und  im Anschluss optimiert, so dass zeit- und kostenintensive Nachdrucke vermieden werden. Durchlaufzeiten verkürzen sich und eine erhöhte Maschinenauslastung wird ermöglicht. Um es auf den Punkt zu bringen: Publisher/ Drucker können durch den Einsatz einer Automation Suite ein perfektes Zusammenspiel zwischen ihren Druckmaschinen und Software erzielen und so von schnelleren Produktionszeiten, einem gesteigerten Durchsatz und erhöhter Druckqualität profitieren.


Kann eine Automation Suite einfach in meine aktuellen Prozesse integriert werden?

Dr. Christian Musewald:
Über eine einfache Hotfolder-Anbindung bis hin zu diversen zur Verfügung gestellten komplexeren Schnittstellen ist eine einfache und schnelle Integration der Automation Suites in bereits vorhandene Systemkonfigurationen jederzeit möglich. Natürlich unterstützen wir auch gerne vor Ort bei der Integration.


Ich bin Bestandskunde und finde die Automation Suites sehr interessant, habe aber bereits Lösungen im Einsatz. Welche Möglichkeiten gibt es?

Dr. Christian Musewald:
Auch unsere Bestandskunden sollen die Möglichkeit haben ihre aktuellen Lösungen durch eine Automation Suite zu erweitern. In diesem Fall können die bereits erworbenen Lösungen an uns zurückgegeben werden. Diese werden dann von uns gegen eine Branchenlösung verrechnet.


Ich finde die Branchenlösungen von OneVision interessant, jedoch passt leider keine davon für mich. Wie kann mir OneVision helfen?

Dr. Christian Musewald:
In solch einem Fall würden wir zuerst einmal in einem gemeinsamen Gespräch analysieren welche Bedürfnisse und Ziele der Interessent genau hat. Im Anschluss beraten wir welche Möglichkeiten es gibt den kompletten Workflow sowie einzelne Arbeitsschritte zu automatisieren, um gemeinsam eine passende Lösung zu entwickeln.



 Book Automation
 Suite


Die Book Automation Suite kombiniert ein Workflow Management System und ein umfassendes Druckvorstufenpaket mit speziellen Tools für den Buchdruck, wodurch der gesamte Druck- und Produktionsprozess von Buch-Publishern – vor allem auch im Bereich Book on demand – automatisiert wird.


Aufteilen und Zusammenführen: Inhalts- und Umschlagseiten werden automatisch in 2C / 4C aufgeteilt, um ein differenziertes Farbmanagement zu ermöglichen

Automatisches Ausschießen: Automatische Auswahl / Anpassung der Ausschieß-Vorlagen anhand des Seitenformates des PDFs inkl. Barcodes

Label Automation
Suite


Die 2-in-1-Lösung für den Etikettendruck kombiniert Produktionsplanung und Optimierung von Druckdaten. Mit der Label Automation Suite können Digitaldrucker zeitintensive manuelle Aufgaben automatisieren und so Ihren Produktionsprozess wesentlich beschleunigen.


Ersetzen Sie zeitintensive manuelle Arbeiten durch automatisierte Arbeitsschritte (automatisches Anpassen/ Erstellen von Beschnitt wenn Lack- oder Weißmasken erstellt werden)

Aufträge von verschiedenen Kunden werden übergreifend in einer Sammelform kombiniert

 Wide Format
 Automation Suite


Die Wide Format Automation Suite bestehend aus einem flexiblen Workflow-Management-System, umfassendem Druckvorstufenpaket und innovativen Technologien wie Nesting automatisiert den Produktionsprozess von Großformatdruckern und ermöglicht so wesentliche Effizienzsteigerungen.

  Automatisierte Nesting-Technologie, die überflüssigen Verschnitt nahezu komplett beseitigt
 

  Kacheln: Dateiformate, die größer als das maximale Druckformat sind, werden automatisch gekachelt und in mehrere kleinere Einzelteile für die Produktion geteilt

Schnittlinien-Manager: Die Suite akzeptiert alle Schnittlinientypen und -namen