Siepro KG
Foliendruck

​​​​​​​Mit vernetzter Druckproduktion zu gesteigerten Gewinnmargen

400 Druckaufträge und mehr pro Tag: Wie setzt man mit einem digitalen Workflow eine stetig steigende Anzahl an Aufträgen verlässlich um?

Der schwäbische Druckdienstleister Siepro hat sich binnen weniger Jahre von einem klassischen Siebdruckbetrieb zu einer hochmodernen Digitaldruckerei entwickelt. Als Spezialist im Bereich Foliendruck werden u.a. Global Player wie Siemens, Meto, Bosch, oder Weleda bei der Erstellung ihrer Druckerzeugnisse unterstützt. Bemerkenswert ist dabei die Entwicklung des Maschinenparks von Siepro. Liefen 2017 die Druckaufträge noch über 2 Canon UVgel-Colorados ab, sind mittlerweile 18 Drucksysteme und 11 Schneidesysteme im Einsatz. Entscheidend für das rasante Unternehmenswachstum war vor allem die Automation der Druckproduktion – mit OneVision als Partner.

Die OneVision Highlights

Durch das Web-to-Print Geschäft werden die Fertigungszeiten sowie Gewinnmargen pro Produkt deutlich nach unten korrigiert. Kunden erwarten jedoch gleichbleibend hohe Qualität für ihre Druckerzeugnisse. Um dies aufzufangen, muss Siepro alle Prozesse so wirtschaftlich und effizient wie möglich gestalten. Durch einen digitalen Workflow mit den OneVision Automationslösungen profitiert Siepro von:

  • Signifikanten Zeiteinsparungen durch automatisierte Dateiaufbereitung
  • Einem perfekten Zusammenspiel zwischen Software und Hardware
  • Einer optimierten Maschinenauslastung 
  • Geringeren Materialkosten dank kundenübergreifenden Nesting 
  • Einer ressourcenschonenden Produktion und reduziertem Ausschuss

Diese Technik
Details sollten
Sie kennen:

High-speed Maschinenpark – konstant versorgt mir druckfertigen Dateien

Als Foliendruckspezialist produziert Siepro mit verschiedensten Materialien unter anderem Werbe- & Produktaufkleber, Stickerbögen, Magnetfolien, Backlitfolien, POS-Produkte, Schilder, Displays und Fussbodenaufkleber. Um pro Monat ein Auftragsvolumen von mehr als 4000 Druckaufträgen abzuwickeln, benötigt der Druckdienstleister einen reibungslosen Produktionsprozess ohne Engpässe in der Druckvorstufe. Mit der Wide Format Automation Suite werden die Druck-und Weiterverabeitungsmaschinen automatisch mit optimal vorbereiteten Druck- und Schneidedateien versorgt.

Ein perfektes Zusammenspiel aus Hardware und Software

Nicht nur die Wachstumsrate im web-to-print, sondern auch die Geschwindigkeit der Digitaldruckmaschinen ist imposant. Gewinnmargen werden aber trotzdem erst dann gesteigert, wenn die Maschinen konstant mit druckfertigen Dateien versorgt werden. Durch die Integration der Software in die bestehende Systemlandschaft wird die Suite zur Middleware und sorgt für einen reibungslosen Ablauf vom Dateieingang, über Druckvorstufe bis hin zu Druck und Weiterverarbeitung – ein ganzheitlicher digitaler Workflow.

Druckproduktion mit Michael Hiemann

„Ohne OneVision wären wir lange noch nicht da, wo wir jetzt sind. Wir haben so viele unterschiedliche Produkte, unterschiedliche Laminierungen, verschiedene Folien – das könnten wir ohne die Software nicht bewältigen.“

Michael Hiemann, Geschäftsführer von Siepro

Intelligentes Nesting – für einen ressourcenschonenden Materialeinsatz

Die im Großformat verwendeten Substrate sind äußerst unterschiedlich. Es kommen Glas, Holz, Textilstoffe, Folien und viele andere Materialien zum Einsatz, die meist sehr kostenintensiv sind. Durch die innovative Nesting-Technologie in der Suite werden komplexe Formen nun automatisch so platziert, dass nicht nur weniger Manpower benötigt, sondern auch der Ausschuss deutlich reduziert wird. In der Praxis der Druckproduktion bedeutet das: Wurden zuvor 10 Meter für einen Auftrag benötigt, so sind es jetzt nur noch 9 Meter.
Mehr zu Nesting

Automatisierte Weiterverarbeitung sorgt für schnellere Schneidezeiten

Beim Druck allein ist die Automationskette noch nicht beendet. Auch die Schneidesysteme wie z.B. Cutter von Zünd oder Summa werden dank automatischer Schnittlinienverschmelzung mit Schneidedateien versorgt. Schneidezeiten werden dadurch um bis zu 70 % beschleunigt.

Schnittstellen zu bestehenden Systemen

Siepros schnellwachsender Maschinenpark umfasst neben UVgel-Colorados von Canon auch Druckmaschinen von Epson und Schneidesysteme von Zünd und Summa. Durch die direkte Anbindung des Workflow Management Systems an den Dateneingang und die Produktionsmaschinen wird ein effizienter Prozess der Druckproduktion – ohne manuelle Eingriffe – ermöglicht.
Mehr zu Schnittstellen