Fotoprodukte im Digitaldruck
posterXXL

Workflow Automatisierung trotz Sortimentsvielfalt

Wie organisiert man heterogene Workflows bei 15.000 täglichen Druckaufträgen?

Seit 2004 produziert die Münchener Onlinedruckerei posterXXL – als einer von Deutschlands führenden Anbietern – Fotodienstleistungen im Digitaldruck. Mit rund 60 verschiedenen Produkten und Formaten bietet die Onlinedruckerei ein besonders breites Sortiment an. Um die Wettbewerbsfähigkeit, Qualität und vor allem die versprochene Lieferfähigkeit zu gewährleisten, müssen Prozesse automatisiert werden. OneVision hat sich dieser Herausforderung angenommen.

Die OneVision Highlights

Die Anforderungen von posterXXL an eine Software waren so vielfältig wie man es sich von einer Onlinedruckerei mit dieser Sortimentsvielfalt und der Masse an unterschiedlichen Druckerzeugnissen und bedruckbaren Materialien vorstellt. Mit der Wide Format Automation Suite von OneVision sichert sich das Unternehmen nun u.a. diese Vorteile:

  • Termingerechte Produktion
  • Genaue Sortierung der Aufträge und maximale Materialausnutzung
  • Signifikante Steigerung des Durchsatzes
  • Reduzierung der Dateigrößen
  • Einfache Steuerung durch benutzerfreundliche Oberfläche

Diese Technik
Details sollten
Sie kennen:

Bei über 60 unterschiedlichen Onlineartikeln sind die Prozesse vielfältig

posterXXL bietet unterschiedliche Druckverfahren auf vielfältigen Materialien: Das bayerische Unternehmen produziert auf Platten und auf Rollen, d.h. neben Hartschaum/PVC-Platten oder Alu-Dibond-Platten kommen auch diverse Folien oder Foto- und Bilderdruckpapiere zum Einsatz. Von einfachen Abläufen bis zu komplexen Prozessketten mit über 20 Prüfverfahren muss die Automationssoftware hier alle Register ziehen. Mit der äußerst flexiblen Wide Format Automation Suite von OneVision stellt das kein Problem dar.

Automatisierung ist gut – aber nicht ohne manuellen Eingriff

Workflow Automatisierung spart vor allem eins: Zeit! Zum Teil durchlaufen Daten bis zu 28 Schritte, bevor sie für den Druck geeignet sind. Vom Datentransfer, über das Konvertieren in entsprechende Dateitypen, bis hin zur perfekt druckfertigen Datei – der gesamte Prozess wird von der Software übernommen. Dennoch ist es ab und an wichtig, auch manuell in den Planungsprozess eingreifen zu können; auch das ist mit der Suite möglich.

Workflow Automatisierung bei posterXXL mit Susanne Feller

„Alle Produkte haben unterschiedliche Produktionszeiten – sie zu steuern und zu timen, ist die Krux. Und genau das schaffen wir jetzt mit OneVision.“

Susanne Feller, Produktionsleiterin bei posterXXL

Nesting – Wer entscheidet wann

Nach der Formatierung und Sortierung der einzelnen Druckdateien, entscheidet die Software darüber, wie die einzelnen Druckerzeugnisse via Nesting auf dem Druckbogen angeordnet werden.
Bei posterXXL war hier der Zeitaspekt eine zusätzliche wichtige Komponente: Wann darf die Software ein Nesting machen, wann muss sie noch auf andere Bilder warten und wie kommt es zu möglichst wenig Verschnitt?
Mehr zu Nesting

Schnittstellen zu bestehenden Systemen

posterXXL arbeitet vorrangig mit den Großformatrollendruckern DesignJet von HP und den Flachbettdruckern Arizona von Canon. Außerdem kommen Druckmaschinen von Mimaki (JV300) oder HP (Latex) zum Einsatz. Für die Weiterverarbeitung erstellt die Wide Format Automation Suite explizit auf die Weiterverarbeitungssysteme (beispielsweise ProCut von Zünd/Oce) zugeschnittene Dateien. So kommen Nachbearbeitungssysteme nicht ins Stocken und ein schneller Workflow ist garantiert.
Mehr zu Schnittstellen