Druck­daten­aufberei­tung
automatisiert.

10 Gründe für die automatisierte Druckdatenaufbereitung

Die Parameter der Druckindustrie haben sich verändert:
Die Volumina der Branche haben sich in den vergangenen 10 Jahren auf ein stabiles Niveau eingependelt. Da die Auflagen jedoch immer niedriger werden, bedeutet dies, dass die Anzahl der Aufträge steigt, um das gleiche Gesamtvolumen zu erreichen.

 

1) Der Endkunde erwartet niedrige Preise und schnelle Lieferzeiten der Druckprodukte.
Wenn Aufträge manuell bearbeitet werden müssen, ist das zeitintensiv und die Gewinnmarge geht verloren.

2) Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen werden immer schneller.
Es entsteht ein Engpass in der Druckvorstufe. Mit der steigenden Anzahl von Aufträgen und der sinkenden Qualität der eingehenden Dateien stehen die Mitarbeiter in der Druckvorstufe ständig unter Druck. Das Einstellen von zusätzlichem Personal oder die Bewältigung von Arbeitsspitzen mit Zeitarbeitskräften ist ein kostspieliges Unterfangen.

3) Zudem steigen die Löhne

4) Die Anzahl der Druckbetriebe ist rückläufig – der Wettbewerbsdruck ist groß.
Diejenigen Druckunternehmen, die ihre Kunden innerhalb weniger Stunden mit qualitativ hochwertigen Druckerzeugnissen beliefern und gleichzeitig durch einen hohen Automatisierungsgrad ihre Margen sichern, sind der Konkurrenz einen Schritt voraus, festigen ihre Marktposition und steigern ihre Rentabilität.

Automationsexperte OneVision

Unsere Automatisierungs-Lösungen kommen nicht von der Stange, schließlich sind es Ihre Anforderungen auch nicht. Darum definieren wir zunächst gemeinsam mit Ihnen, welche Prozesse bereits vorhanden sind, wo Optimierungsbedarf besteht und wie sich neue Prozesse mit OneVision Software-Lösungen sinnvoll einsetzen und integrieren lassen. 

Noch mehr 
Argumente 
gewünscht

5) Geschwindigkeit
Kürzere Produktionszeiten sorgen für kürzere Lieferzeiten. Ihre Kunden werden kurze Lieferzeiten zu schätzen wissen.

6) Hochgeschwindigkeitsmaschinen in Druck und Weiterverarbeitung
gepaart mit manuellen Arbeitskräften in der Vorstufe?
Die Automatisierung der Druckdatenaufbereitung wird den ROI Ihrer Systeme maximieren! Wenn die Druckmaschine nicht auf die Druckvorstufe warten muss, bis die Dateien druckfertig sind, steigt die Maschinenauslastung.

7) Das bedeutet gleichzeitig: mehr Umsatz!
Kürzere Produktions- und Durchlaufzeiten geben Druckunternehmen die Chance, mehr Aufträge zu bewältigen. Mehr Volumen kann beispielsweise durch Web2Print Angebote generiert werden.

8) Verringern Sie die Kosten.
Auf Basis der Parameter des einzelnen Druckauftrags und der regelbasierten Automatisierung werden eingehende Dateien für den Druck und die Weiterverarbeitung automatisiert aufbereitet – das reduziert Fehler und Nachdrucke.

9) Abgrenzung durch Kundenservice
Automatisieren Sie die Dinge, die nicht eine direkte Interaktion mit Kunden erfordern und spielen Sie Ihre Mitarbeiter für die Aufgaben frei, die persönliche Interaktion mit Kunden erfordern; sprich, durch die Automatisierung der Druckworkflows können sich Ihre Mitarbeiter darauf konzentrieren, Kunden zu beraten und zu begeistern…

10) Verbessern Sie Ihre Leistungskennzahlen (KPIs)
Die Automatisierung Ihres Datei-Workflows und Ihrer Druckdatenaufbereitung hilft Ihnen, in vielerlei Hinsicht zu punkten:

  • Produktionszeiten werden verkürzt / Verringerung des Zeitaufwands pro Auftrag
  • Der Durchsatz wird erhöht; mehr Aufträge können umgesetzt werden
  • Die Maschinenauslastung wird maximiert: keine Stillstandzeiten durch Warten auf die Druckvorstufe bzw. Fehler in den Druckdaten
  • Die Qualität der Druckdaten wird optimiert
  • Und vieles mehr…