Newsbeitrag

Neuer Software Release: Vielfältige Features erweitern die Automationslösungen von OneVision

Dem Leitsatz “Automation Your Way“ ist Automationsexperte OneVision auch bei der Entwicklung seiner neuesten Software-Version gefolgt. Mit dem neuesten Release können Druckdienstleister von noch mehr Flexibilität und Automation in ihren Produktionsprozessen profitieren.

Einfache Integration mit Front-Ends und Produktionsgeräten

Grundgerüst aller OneVision Software-Lösungen ist das flexible Workflow Management System Workspace Pro X. Mit der neuen Version wurde dieses erneut gestärkt: Die Erstellung von Workflows sowie die Integration mit Front-Ends und Produktionsgeräten wird einfacher und leistungsfähiger. Das neue Modul „HTTP-Befehle senden“ ermöglicht eine einfache Kommunikation mit anderen webbasierten Werkzeugen. Untergeordnete Produktionslinien schaffen eine bessere Strukturierung von Workflows und die Bündelung widerkehrender Arbeitsschritte in separaten Produktionslinien. Beim Bedarf höherer Durchsätze erzielt die optimierte Verteilung der Aufträge des Workspace Balance Systems eine höhere Leistung der einzelnen Clients. Die Erweiterungen der Integrationsmodule für Produktionsgeräte wie der Konica Minolta AccurioJet KM-1, Canon PRISMAsync, Zünd Cut Center und C.P. Bourg sorgen für eine reibungslose Steuerung dieser Produktionsgeräte. Neue Features auch bei der Dateiaufbereitung Bei der Druckdatenaufbereitung wurde die Handhabung von Barcodes optimiert: Erkannte Barcodes können nun ersetzt und Code- sowie Hintergrundfarben für spezielle Anforderungen definiert werden. Workflows zur Verarbeitung mehrseitiger Dokumente werden durch die sehr flexiblen Optionen für das Einfügen von Leerseiten erweitert. Im Bereich Nesting ermöglicht die Kombination von einseitigen und doppelseitigen Aufträgen mehr Flexibilität. Zudem wurden die Konfigurationsoptionen für Summa-Marken und Schnittlinien erweitert. Mit dem Release der neuen Software-Version folgt OneVision weiterhin seinen hohen Qualitäts- und Serviceanspruch und verhilft Druckdienstleister weltweit zu einer wirtschaftlicheren Druckproduktion.

Neue Features auch bei der Dateiaufbereitung
Bei der Druckdatenaufbereitung wurde die Handhabung von Barcodes optimiert: Erkannte Barcodes können nun ersetzt und Code- sowie Hintergrundfarben für spezielle Anforderungen definiert werden. Workflows zur Verarbeitung mehrseitiger Dokumente werden durch die sehr flexiblen Optionen für das Einfügen von Leerseiten erweitert. Im Bereich Nesting ermöglicht die Kombination von einseitigen und doppelseitigen Aufträgen mehr Flexibilität. Zudem wurden die Konfigurationsoptionen für Summa-Marken und Schnittlinien erweitert. Mit dem Release der neuen Software-Version folgt OneVision weiterhin seinen hohen Qualitäts- und Serviceanspruch und verhilft Druckdienstleister weltweit zu einer wirtschaftlicheren Druckproduktion.

Pressematerial

Laden Sie gerne das angehängte Material für Ihre Pressearbeit herunter.

Bleiben Sie gut informiert

Weitere aktuelle Meldungen rund um OneVision und die Trends der Druckbranche finden Sie in unserem News Room.