Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr, dass Sie Interesse an unserem Unternehmen gezeigt haben. Der Datenschutz hat für das Management der OneVision Software AG eine besonders hohe Priorität. Die Nutzung der Internetseiten der OneVision Software AG ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich; wenn Sie jedoch spezielle Unternehmensdienstleistungen über unsere Website nutzen möchten, wird eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und gibt es keine gesetzliche Grundlage für eine solche Verarbeitung, holen wir in der Regel die Zustimmung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person erfolgt stets in Übereinstimmung mit der Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO) und in Übereinstimmung mit den für die OneVision Software AG geltenden länderspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mit dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die betroffenen Personen informieren. Art, Umfang und Zweck der personenbezogenen Daten, die wir erheben, verwenden und verarbeiten. Darüber hinaus werden die betroffenen Personen durch diese Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte informiert.

Die OneVision Software AG hat als Controller zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen, um den bestmöglichen Schutz der über diese Website verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Allerdings können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, so dass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet ist. Aus diesem Grund steht es jedem Betroffenen frei, uns personenbezogene Daten auf anderem Wege, z.B. per Telefon, zu übermitteln.

 

1. Definitionen

Die Datenschutzerklärung der OneVision Software AG basiert auf den Begriffen, die der europäische Gesetzgeber für die Annahme der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet. Unsere Datenschutzerklärung sollte für die Öffentlichkeit sowie für unsere Kunden und Geschäftspartner lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir zunächst die verwendete Terminologie erläutern.

In dieser Datenschutzerklärung verwenden wir unter anderem die folgenden Begriffe:

  • a) Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen über eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person ("Betroffene"). Eine identifizierbare natürliche Person ist eine Person, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere durch Bezugnahme auf einen Identifikator wie einen Namen, eine Identifikationsnummer, Ortsdaten, einen Online-Kennzeichner oder auf einen oder mehrere Faktoren, die spezifisch für die physische, physiologische, genetische, mentale, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität dieser natürlichen Person sind.

  • b) Betroffene Person

Die betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • c) Verarbeitung

Die Verarbeitung ist jede Operation oder jeder Satz von Operationen, die mit personenbezogenen Daten oder mit oder ohne automatisiertem oder nicht automatisiertem Verfahren durchgeführt wird, wie z.B. Erhebung, Aufzeichnung, Organisation, Strukturierung, Speicherung, Anpassung oder Änderung, Abruf, Konsultation, Nutzung, Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder anderweitige Bereitstellung, Ausrichtung oder Kombination, Einschränkung, Löschung oder Zerstörung.

  • d) Einschränkung der Verarbeitung

Die Einschränkung der Verarbeitung ist die Kennzeichnung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, deren Verarbeitung in Zukunft einzuschränken.

  • e) Profilerstellung

Unter Profiling versteht man jede Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die aus der Verwendung personenbezogener Daten zur Bewertung bestimmter personenbezogener Aspekte einer natürlichen Person besteht, insbesondere zur Analyse oder Vorhersage von Aspekten im Zusammenhang mit der Arbeitsleistung, der wirtschaftlichen Situation, der Gesundheit, den persönlichen Präferenzen, den Interessen, der Zuverlässigkeit, dem Verhalten, dem Standort oder den Bewegungen dieser natürlichen Person.

  • f)  Pseudonymisierung

Unter Pseudonymisierung versteht man die Verarbeitung personenbezogener Daten in der Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne die Verwendung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer bestimmten Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen getrennt aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, um sicherzustellen, dass die personenbezogenen Daten nicht einer bestimmten oder identifizierbaren natürlichen Person zugeordnet werden.

  • g) Controller oder Controller, der für die Verarbeitung verantwortlich ist

Verantwortlich für die Verarbeitung ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten bestimmt; werden die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Recht der Union oder des Mitgliedstaats bestimmt, kann der für die Verarbeitung Verantwortliche oder die spezifischen Kriterien für seine Ernennung durch das Recht der Union oder des Mitgliedstaats vorgesehen werden.

  • h)    Prozessor

Der Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet.

  • i) Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder eine andere Stelle, an die die personenbezogenen Daten weitergegeben werden, unabhängig davon, ob es sich um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen einer besonderen Untersuchung nach dem Recht der Union oder des Mitgliedstaats personenbezogene Daten erhalten können, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch diese Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzbestimmungen gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

  • j) Dritte

Ein Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, eine Behörde, eine Agentur oder ein anderes Organ als die betroffene Person, der Kontrolleur, der Verarbeiter und die Personen, die unter der direkten Aufsicht des Kontrolleurs oder Verarbeiters zur Verarbeitung personenbezogener Daten berechtigt sind.

  • k) Zustimmung

Die Einwilligung der betroffenen Person ist jede frei gegebene, spezifische, informierte und unmissverständliche Angabe der Wünsche der betroffenen Person, mit der sie durch eine Erklärung oder eine unmissverständliche Bestätigung ihre Zustimmung zur Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten erteilt.

2. Name und Adresse des Controllers

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), anderer in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltender Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen zum Datenschutz ist:

OneVision Software AG
Dr.-Leo-Ritter-Str. 9
93049 Regensburg
Deutschland
Tel.: 0941 78004-0
E-Mail: info (at) onevision.com
Website: www.onevision.com

3. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

Jens Langer

OneVision Software AG
Dr.-Leo-Ritter-Str. 9
93049 Regensburg
Deutschland
Tel.: 0941 78004 633
E-Mail: datenschutz (at) onevision.com
Website: www.onevision.com

Jede betroffene Person kann sich mit allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz jederzeit direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

 

4. Allgemeine Datenschutzgrundsätze

Eine Verarbeitung ist nur zulässig, wenn eine Rechtsgrundlage nach den Bestimmungen des Art. 6 DS-GVO vorliegt.

Art. 6 (1) lit. a DS-GVO dient als Rechtsgrundlage für Verarbeitungen, für die wir die Zustimmung zu einem bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten für die Erfüllung eines Vertrags, an dem die betroffene Person beteiligt ist, erforderlich ist, wie dies beispielsweise der Fall ist, wenn die Verarbeitung für die Lieferung von Waren oder die Erbringung einer anderen Dienstleistung erforderlich ist, stützt sich die Verarbeitung auf Artikel 6. (1) lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungen, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, z.B. bei Anfragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen. Ist unser Unternehmen einer gesetzlichen Verpflichtung unterworfen, durch die die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist, z.B. zur Erfüllung von Steuerpflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 (1) lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen kann die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Schutz der lebenswichtigen Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person erforderlich sein (Art. 6 (1) lit. d DS-GVO). Schließlich könnten die Verarbeitungen auf der Grundlage von Art. 6 (1) lit. f DS-GVO erfolgen. Diese Rechtsgrundlage wird angewendet für Verarbeitungen, die nicht unter einen der oben genannten Rechtsgründe fallen, wenn die Verarbeitung zum Zwecke der berechtigten Interessen unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, es sei denn, diese Interessen werden durch die Interessen oder Grundrechte und -freiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überschrieben. Ein berechtigtes Interesse könnte beispielsweise angenommen werden, wenn die betroffene Person Kunde des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist (Randnummer 47 Satz 2 DS-GVO), oder wenn unser berechtigtes Interesse darin besteht, unsere Geschäftstätigkeit in ausreichender Weise auszuüben.

Wir speichern personenbezogene Daten in einer Form, die die Identifizierung der betroffenen Personen so lange, wie die Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden, die Speicherung erfordern. Eine Löschung der Daten erfolgt jedoch nicht, wenn ein berechtigtes Interesse an der Speicherung der Daten besteht. in Übereinstimmung mit Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO (z.B. zur Durchsetzung, Ausübung oder Abwehr von Rechtsansprüchen oder zur Erfüllung von Gewährleistungsansprüchen) oder die gesetzlichen Bestimmungen der Union oder des Mitgliedstaats schreiben die Speicherung von Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO (z.B. Handels- oder Steuergesetze wie § 257 HGB oder § 47 AO). Die in diesen Gesetzen genannten gesetzlichen Aufbewahrungsfristen betragen je nach Sachlage 6 oder 10 Jahre.

Ist die Speicherung von Daten für einen der vorgenannten Zwecke nicht mehr erforderlich, werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht, es sei denn, Sie haben der weiteren Verwendung Ihrer Daten ausdrücklich zugestimmt.

Wenn wir berechtigt sind, Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung zu verarbeiten, werden wir Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich (spätestens innerhalb von 14 Tagen) löschen, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen.

 

5. Automatische Vervollständigung der allgemeinen Daten und Informationen

Die Website der OneVision Software AG sammelt eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen, wenn eine betroffene Person oder ein automatisiertes System die Website aufruft. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Server-Logdateien gespeichert. Gesammelte Daten sind (1) die verwendeten Browsertypen und -versionen, (2) das vom Zugangssystem verwendete Betriebssystem, (3) die Website, von der aus ein Zugangssystem auf unsere Website gelangt (sog. Referrer), (4) die Unterwebsites, (5) das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs auf die Website, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des Zugangssystems und (8) alle anderen ähnlichen Daten und Informationen, die bei Angriffen auf unsere IT-Systeme verwendet werden können.

Zweck der Verarbeitung: Bei der Verwendung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die OneVision Software AG keine Rückschlüsse auf den Betroffenen. Vielmehr werden diese Informationen benötigt, um (1) den Inhalt unserer Website korrekt zu liefern, (2) den Inhalt unserer Website zu optimieren, (3) die langfristige Funktionsfähigkeit unserer IT-Systeme und Website-Technologie zu gewährleisten und (4) den Strafverfolgungsbehörden die für die Strafverfolgung im Falle eines Cyberangriffs notwendigen Informationen zur Verfügung zu stellen. Die OneVision Software AG wertet daher anonym gesammelte Daten und Informationen statistisch aus, um den Datenschutz und die Datensicherheit unseres Unternehmens zu erhöhen und ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Die Daten der Server-Logdateien werden getrennt von allen personenbezogenen Daten einer betroffenen Person gespeichert.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung: Die oben genannte Verarbeitung basiert auf Art. 6 (1) lit. f DS-GVO (erforderlich zum Zwecke der berechtigten Interessen des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen). Unser berechtigtes Interesse liegt in der korrekten und optimierten Bereitstellung unserer Website, dem Schutz unserer Informationstechnologiesysteme und der Abwehr von Cyberangriffen.

Lagerzeit: In der Regel werden Server-Logdateien für 7 Tage gespeichert. Im Falle von Verdacht auf einen unbefugten Zugriff oder Angriff werden Server-Logdateien gelöscht, sobald diese nicht mehr zur Klärung der Frage erforderlich sind.

 

6. Registrierung auf unserer Website

Der Betroffene hat die Möglichkeit, sich auf der Website unter Angabe der persönlichen Daten zu registrieren. Welche personenbezogenen Daten an den Controller übermittelt werden, wird durch die jeweilige Eingabemaske für die Registrierung bestimmt.

Bei der Registrierung auf der Website der verantwortlichen Stelle werden die IP-Adresse, die vom Internet Service Provider (ISP) zugewiesen und vom Betroffenen verwendet wird, sowie weitere Daten, wie Datum und Uhrzeit der Registrierung ebenfalls automatisch gespeichert.

Zweck der Verarbeitung: Die Verarbeitung der automatisch erhobenen Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert und gegebenenfalls eine Aufklärung von begangenen Straftaten ermöglicht werden kann. Die Registrierung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten soll es der betroffenen Person ermöglichen, Inhalte oder Dienstleistungen zu erhalten, die aufgrund der Art der betreffenden Angelegenheit nur registrierten Nutzern angeboten werden dürfen.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung: Die oben genannte Verarbeitung basiert auf Art. 6 (1) lit. f DS-GVO (erforderlich zum Zwecke der berechtigten Interessen des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen). Unser berechtigtes Interesse liegt am Schutz unserer Informationstechnologiesysteme (in Bezug auf automatisch erfasste Daten) und an der Erbringung unserer Dienstleistungen für potenzielle Kunden (in Bezug auf freiwillig von der betroffenen Person zur Verfügung gestellte Daten).

Lagerzeit: In der Regel werden automatisch erfasste Daten für 7 Tage gespeichert. Im Falle des Verdachts eines unbefugten Zugriffs oder Angriffs werden diese Daten gelöscht, sobald sie nicht mehr zur Klärung des Verdachts erforderlich sind. Freiwillig von der betroffenen Person gemachte Angaben werden drei Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem der letzte registrierte Eintrag stattgefunden hat, gespeichert. Registrierten Personen steht es frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit zu ändern oder vollständig aus dem Datenbestand des Kontrolleurs löschen zu lassen.

 

7. Anmeldung zu unseren Newslettern

Auf der Website der OneVision Software AG haben die Nutzer die Möglichkeit, den Newsletter unseres Unternehmens zu abonnieren. Die zu diesem Zweck verwendete Eingabemaske bestimmt, welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters beim Controller übermittelt werden.

Die OneVision Software AG informiert ihre Kunden und Geschäftspartner regelmäßig mit einem Newsletter über Unternehmensangebote. Der Newsletter des Unternehmens darf von der betroffenen Person nur empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person eine gültige E-Mail-Adresse hat und (2) die betroffene Person sich für den Newsletter anmeldet. An die von einem Betroffenen erstmals registrierte E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen im Double-Opt-In-Verfahren eine Bestätigungs-E-Mail geschickt. Mit dieser Bestätigungs-E-Mail wird nachgewiesen, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse (der Betroffene) tatsächlich wünscht, den Newsletter zu erhalten.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir außerdem automatisch die IP-Adresse des vom Internet Service Provider (ISP) zugewiesenen und von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie Datum und Uhrzeit der Anmeldung.

Zweck der Verarbeitung: Die im Rahmen der Registrierung für den Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden nur für den Versand unseres Newsletters verwendet. Darüber hinaus können die Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, soweit dies für den Betrieb des Newsletterdienstes oder eine entsprechende Registrierung erforderlich ist (z.B. bei Änderungen des Newsletterangebots oder bei Änderungen der technischen Gegebenheiten). Die Verarbeitung der automatisch erhobenen Daten ist notwendig, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt zu verstehen und dient damit dem Schutz des informationstechnischen Systems des Kontrolleurs.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung: Die oben genannte Verarbeitung basiert auf Art. 6 (1) lit. a DS-GVO (Zustimmung der betroffenen Person) in Bezug auf die in der Eingabemaske angegebenen Daten. Die Verarbeitung der automatisch erhobenen Daten basiert auf Art. 6 (1) lit. f DS-GVO (unser berechtigtes Interesse liegt am Schutz unserer IT-Systeme).

Lagerzeit: Sollten wir innerhalb von 30 Tagen nach der Anmeldung auf unserer Website keine Bestätigung (Double Opt-In) erhalten, löschen wir die entsprechenden Daten in der Eingabemaske. Wenn wir eine Bestätigung (Double Opt-in) erhalten, löschen wir personenbezogene Daten unverzüglich (spätestens innerhalb von 14 Tagen), wenn der Betroffene das Abonnement kündigt. Das Abonnement unseres Newsletters kann von der betroffenen Person jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung zum Erhalt unseres Newsletters finden Sie in jedem Newsletter einen entsprechenden Link. Es ist auch möglich, den Newsletter jederzeit direkt auf der Website des Controllers abzubestellen oder auf andere Weise (z.B. E-Mail, Telefon) an den Controller zu kommunizieren. Darüber hinaus werden die automatisch erfassten Daten in der Regel 7 Tage lang gespeichert.

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, werden Ihre personenbezogenen Daten an den Anbieter des MailChimp-Dienstes (The Rocket Science Group LLC, 675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, GA 30308 USA) zum Zwecke des Versands unserer Newsletter und der Analyse der Newsletter-Effizienz weitergegeben. Die Rocket Science Group ist im Sinne von Art. 45 DS-GVO Privacy Shield zertifiziert.

 

8. Newsletter-Tracking

Der Newsletter der OneVision Software AG enthält sogenannte Tracking-Pixel. Ein Tracking-Pixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet ist, die im HTML-Format gesendet werden, um die Aufzeichnung und Analyse von Protokolldateien zu ermöglichen. Dies ermöglicht eine statistische Analyse des Erfolgs oder Misserfolgs von Online-Marketing-Kampagnen. Basierend auf dem eingebetteten Tracking-Pixel kann die OneVision Software AG sehen, ob und wann eine E-Mail geöffnet wurde und welche Links in der E-Mail aufgerufen wurden.

Zweck der Verarbeitung: Diese personenbezogenen Daten, die in den in den Newslettern enthaltenen Tracking-Pixeln gesammelt werden, werden vom Controller gespeichert und analysiert, um den Versand des Newsletters zu optimieren sowie die Anpassung des Inhalts zukünftiger Newsletter an die Interessen der betroffenen Personen zu ermöglichen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung: Die oben genannte Verarbeitung basiert auf Art. 6 (1) lit. f DS-GVO (erforderlich zum Zwecke der berechtigten Interessen des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen). Unser berechtigtes Interesse liegt in der Optimierung unserer Newsletter. Die betroffenen Personen sind jederzeit berechtigt, dieser Verarbeitung zu widersprechen oder ihre jeweilige gesonderte Einwilligung zum Empfang des Newsletters zuwiderrufen.

Lagerzeit: Nach Widerruf der Einwilligung zum Erhalt des Newsletters werden diese personenbezogenen Daten vom Verantwortlichen unverzüglich (spätestens innerhalb von 14 Tagen) gelöscht.

 

9. Kontaktmöglichkeit über die Website

Die Website der OneVision Software AG enthält Informationen, die einen schnellen elektronischen Kontakt zu unserem Unternehmen sowie eine direkte Kommunikation mit uns ermöglichen, einschließlich einer allgemeinen Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse). Wenn eine betroffene Person den für die Verarbeitung Verantwortlichen per E-Mail oder über ein Kontaktformular kontaktiert, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert.

Zweck der Verarbeitung: Diese personenbezogenen Daten, die auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage der betroffenen Person und/oder der Kontaktaufnahme mit der betroffenen Person gespeichert. Eine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung: Die oben genannte Verarbeitung basiert auf Art. 6 (1) lit. f DS-GVO (erforderlich zum Zwecke der berechtigten Interessen des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen). Unser berechtigtes Interesse liegt in der Beantwortung von Anfragen oder Anfragen von Interessenten oder Kunden.

Lagerzeit: Geschäftsbriefe (inkl. E-Mails) werden für sechs Jahre aufbewahrt (§ 257 HGB).

 

10. Cookies

Die Internetseite der OneVision AG verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, die über einen Internetbrowser in einem Computersystem gespeichert werden.

Viele Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine so genannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Es besteht aus einer Zeichenkette, über die Internetseiten und Server dem jeweiligen Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Auf diese Weise können besuchte Internetseiten und Server den einzelnen Browser der betroffenen von anderen Internetbrowsern unterscheiden, die andere Cookies enthalten. Ein bestimmter Internetbrowser kann anhand der eindeutigen Cookie-ID erkannt und identifiziert werden.

Zweck der Verarbeitung: Durch den Einsatz von Cookies kann die OneVision Software AG den Nutzern dieser Website benutzerfreundlichere Dienste anbieten, die ohne die Einstellung von Cookies nicht möglich wären. Mit Hilfe eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Website für den Nutzer optimiert werden. Cookies ermöglichen es uns, wie bereits erwähnt, unsere Website-Benutzer zu erkennen. Der Zweck dieser Anerkennung ist es, den Nutzern die Nutzung unserer Website zu erleichtern. Der Website-Benutzer, der z.B. Cookies verwendet, muss nicht bei jedem Zugriff auf die Website Zugangsdaten eingeben, da diese von der Website übernommen werden und das Cookie somit auf dem Computersystem des Benutzers gespeichert wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Einkaufswagens in einem Online-Shop.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung: Die Verwendung von Cookies basiert auf Art. 6 (1) f DS-GVO in Bezug auf notwendige Cookies und auf Art. 6 (1) eine DS-GVO in Bezug auf andere Cookies. Besucher unserer Website erhalten eine Benachrichtigung über die Art der Cookies, die wir beim Besuch unserer Website verwenden. Die Besucher werden gefragt, ob sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind, die für den Betrieb unserer Website technisch nicht erforderlich sind.

Der Betroffene kann das Setzen von Cookies über unsere Website durch eine entsprechende Einstellung des verwendeten Internetbrowsers jederzeit verhindern und damit das Setzen von Cookies dauerhaft ablehnen. Darüber hinaus können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Wenn der Betroffene das Setzen von Cookies im verwendeten Internetbrowser deaktiviert, sind möglicherweise nicht alle Funktionen unserer Website vollständig nutzbar.

 

11. Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann an andere OneVision-Partner weiter, wenn Ihre Anfrage (z.B. per E-Mail oder über unser Kontaktformular) diesen Partner betrifft. In diesem Fall basiert die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 (1) f DS-GVO.

Wir können bestimmte, vertrauenswürdige Dritte beauftragen, Funktionen zu erfüllen und Dienstleistungen für uns zu erbringen. Wir können Ihre personenbezogenen Daten an diese Dritten (Datenverarbeiter) weitergeben, jedoch nur zum Zwecke der Erfüllung dieser Aufgaben und der Erbringung dieser Dienstleistungen und vorbehaltlich der erforderlichen Datenverarbeitungsverträge. Wir stellen sicher, dass wir im Zusammenhang mit der Beauftragung unserer Dienstleister die Bestimmungen des Art. 28 DS-GVO beachten. Wir beauftragen nur Dienstleister, die ausreichende Garantien bieten, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so umzusetzen, dass die Verarbeitung den Schutz Ihrer Rechte gewährleistet. Wir engagieren vor allem Dienstleister mit Sitz im Europäischen Wirtschaftsraum. Sollten wir Dienstleister in Drittländern (d.h. außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums) beauftragen, stellen wir sicher, dass beim Empfänger ein angemessenes Datenschutzniveau gemäß Artikel 44 DS-GVO gewährleistet ist.

Derzeit engagieren wir für diese Funktionen Dienstleister:Versand und Analyse unserer Newsletter (MailChimp - siehe Abschnitt 7 oben), Analyse der Nutzung unserer Website (Google Analytics - siehe Abschnitt 14 unten).

Wir können Ihre personenbezogenen Daten an Behörden und Regierungseinrichtungen weitergeben, wenn dies nach geltendem Recht erforderlich ist. In diesem Fall basiert die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 (1) lit. c DS-GVO (notwendig zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung).

 

12. Rechte der betroffenen Person

  • a) Recht auf Bestätigung

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Gesetzgeber gewährte Recht, vom für die Verarbeitung Verantwortlichen die Bestätigung darüber zu erhalten, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden oder nicht. Wenn eine betroffene Person von diesem Bestätigungsrecht Gebrauch machen möchte, kann sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • b) Zugangsrecht

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Gesetzgeber gewährte Recht, vom für die Verarbeitung Verantwortlichen jederzeit kostenlos Auskunft über ihre gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Informationen zu erhalten. Darüber hinaus gewähren die europäischen Richtlinien und Verordnungen dem Betroffenen Zugang zu den folgenden Informationen:

    • die Zwecke der Verarbeitung;
    • die betroffenen Kategorien personenbezogener Daten;
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden oder werden, insbesondere Empfänger in Drittländern oder internationalen Organisationen;
    • nach Möglichkeit den vorgesehenen Zeitraum, für den die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, wenn nicht möglich, die Kriterien zur Bestimmung dieses Zeitraums;
    • das Bestehen des Rechts, vom für die Verarbeitung Verantwortlichen die Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten der betroffenen Person zu verlangen oder einer solchen Verarbeitung zu widersprechen;
    • das Bestehen des Rechts, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen;
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht von der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über ihre Herkunft;
    • das Vorhandensein einer automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich der Erstellung von Profilen, gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 der DS-GVO und, zumindest in diesen Fällen, aussagekräftige Informationen über die betreffende Logik sowie die Bedeutung und die beabsichtigten Folgen einer solchen Verarbeitung für die betroffene Person.

Darüber hinaus hat die betroffene Person das Recht, Informationen darüber zu erhalten, ob personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Fall hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung informiert zu werden.

Wenn eine betroffene Person von diesem Zugangsrecht Gebrauch machen möchte, kann sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • c) Recht auf Nachbesserung

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Gesetzgeber gewährte Recht, vom für die Verarbeitung Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten über sie zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, unvollständige personenbezogene Daten vervollständigen zu lassen, auch durch eine ergänzende Erklärung.

Wenn eine betroffene Person von diesem Recht auf Berichtigung Gebrauch machen möchte, kann sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen)

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Gesetzgeber gewährte Recht, vom für die Verarbeitung Verantwortlichen die unverzügliche Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, und der für die Verarbeitung Verantwortliche ist verpflichtet, die personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt, solange die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

    • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich.
    • Die betroffene Person widerruft die Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) des DS-GVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a) des DS-GVO stützt, und wenn es keinen anderen Rechtsgrund für die Verarbeitung gibt.
    • Die betroffene Person widerspricht der Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 des DS-GVO und es gibt keine zwingenden legitimen Gründe für die Verarbeitung, oder die betroffene Person widerspricht der Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 2 des DS-GVO.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die personenbezogenen Daten müssen gelöscht werden, um einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Recht der Union oder des Mitgliedstaats nachzukommen, dem der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt.
    • Die personenbezogenen Daten wurden im Zusammenhang mit dem Angebot von Diensten der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 der DS-GVO erhoben.

Wenn einer der oben genannten Gründe vorliegt und eine betroffene Person die Löschung der bei der OneVision Software AG gespeicherten personenbezogenen Daten beantragen möchte, kann sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen wenden. Ein Mitarbeiter der TwoGlasses AG hat unverzüglich dafür zu sorgen, dass dem Löschauftrag unverzüglich entsprochen wird.

Hat der für die Verarbeitung Verantwortliche personenbezogene Daten veröffentlicht und ist er gemäß Artikel 17 Absatz 1 verpflichtet, die personenbezogenen Daten zu löschen, so ergreift der für die Verarbeitung Verantwortliche unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Kosten für die Durchführung angemessene Maßnahmen, einschließlich technischer Maßnahmen, um andere für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Verantwortliche darüber zu informieren, dass die betroffene Person von diesen für die Verarbeitung Verantwortlichen die Löschung von Links zu diesen personenbezogenen Daten oder das Kopieren oder die Vervielfältigung oder Vervielfältigung dieser Daten beantragt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Ein Mitarbeiter der OneVision Software AG wird im Einzelfall die notwendigen Maßnahmen veranlassen.

  • e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Gesetzgeber gewährte Recht, vom für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft:

    • Die betroffene Person bestreitet die Richtigkeit der personenbezogenen Daten für einen Zeitraum, der es dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist rechtswidrig und die betroffene Person widersetzt sich der Löschung der personenbezogenen Daten und fordert stattdessen die Einschränkung ihrer Verwendung.
    • Der für die Verarbeitung Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten nicht mehr für die Zwecke der Verarbeitung, sondern sie werden von der betroffenen Person für die Begründung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt.
    • Die betroffene Person hat der Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 des DS-GVO widersprochen, bis geprüft wurde, ob die berechtigten Gründe des für die Verarbeitung Verantwortlichen die der betroffenen Person überwiegen.

Wenn eine der oben genannten Bedingungen erfüllt ist und eine betroffene Person die Einschränkung der Verarbeitung der bei der OneVision Software AG gespeicherten personenbezogenen Daten beantragen möchte, kann sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der OneVision Software AG wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

  • f) Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Gesetzgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die einem für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt wurden, in einem strukturierten, allgemein gebräuchlichen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Er hat das Recht, diese Daten ungehindert von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten übermittelt wurden, an einen anderen für die Verarbeitung Verantwortlichen weiterzugeben, sofern die Verarbeitung auf der Grundlage der Zustimmung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DS-GVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a) DS-GVO erfolgt, oder auf einen Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) der DS-GVO, und die Verarbeitung erfolgt automatisiert, solange die Verarbeitung nicht für die Erfüllung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse oder in Ausübung der dem für die Verarbeitung Verantwortlichen übertragenen öffentlichen Befugnisse ausgeübt wird.

Darüber hinaus hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 Absatz 1 der DS-GVO das Recht, personenbezogene Daten direkt von einem für die Verarbeitung Verantwortlichen an einen anderen übermitteln zu lassen, soweit dies technisch möglich ist und dabei die Rechte und Freiheiten anderer nicht beeinträchtigt.

Um das Recht auf Datenübertragbarkeit geltend zu machen, kann sich die betroffene Person jederzeit an jeden Mitarbeiter der OneVision Software AG wenden.

  • g) Widerspruchsrecht

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Gesetzgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich auf ihre besondere Situation beziehen, jederzeit Einspruch gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zu erheben, die sich auf Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e) oder f) des DS-GVO stützt. Dies gilt auch für die Profilerstellung auf der Grundlage dieser Bestimmungen.

Die OneVision Software AG wird die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person außer Kraft setzen, oder für die Begründung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen nachweisen.

Wenn die OneVision Software AG personenbezogene Daten für Direktmarketingzwecke verarbeitet, hat die betroffene Person das Recht, der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für dieses Marketing jederzeit zu widersprechen. Dies gilt für die Profilerstellung, soweit sie im Zusammenhang mit einem solchen Direktmarketing steht. Wenn die betroffene Person der Verarbeitung zu Direktmarketingzwecken durch die OneVision Software AG widerspricht, wird die OneVision Software AG die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Darüber hinaus hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich auf ihre besondere Situation beziehen, der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten durch die OneVision Software AG zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 der DS-GVO zu widersprechen, es sei denn, die Verarbeitung ist für die Erfüllung einer Aufgabe erforderlich, die aus Gründen des öffentlichen Interesses durchgeführt wird.

Zur Ausübung des Widerspruchsrechts kann sich die betroffene Person an jeden Mitarbeiter der OneVision Software AG wenden. Darüber hinaus steht es der betroffenen Person im Rahmen der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft und abweichend von der Richtlinie 2002/58/EG frei, von ihrem Widerspruchsrecht mit automatisierten Mitteln unter Verwendung technischer Spezifikationen Gebrauch zu machen.

  • h) Automatisierte individuelle Entscheidungsfindung, einschließlich Profilerstellung

Jede betroffene Person hat das Recht, vom Europäischen Gesetzgeber eingeräumt zu werden, nicht einer Entscheidung zu unterliegen, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung, einschließlich der Erstellung von Profilen, beruht, die Rechtswirkungen für sie hervorruft oder sie ebenfalls erheblich beeinträchtigt, solange die Entscheidung (1) für den Abschluss nicht erforderlich ist, oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und einem für die Verarbeitung Verantwortlichen oder (2) ist nicht durch das Recht der Union oder eines Mitgliedstaats, dem der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt und das auch geeignete Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten und berechtigten Interessen der betroffenen Person vorsieht, zugelassen, oder (3) basiert nicht auf der ausdrücklichen Zustimmung der betroffenen Person.

Wenn die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen der betroffenen Person und einem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen erforderlich ist oder (2) auf der ausdrücklichen Zustimmung der betroffenen Person beruht, wird die OneVision Software AG geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Rechte und Freiheiten und berechtigten Interessen der betroffenen Person zu schützen, zumindest das Recht, menschliche Eingriffe seitens des Verantwortlichen einzuholen, ihren Standpunkt darzulegen und die Entscheidung anzufechten.

Möchte die betroffene Person die Rechte zur automatisierten Einzelentscheidung ausüben, kann sie sich jederzeit an jeden Mitarbeiter der OneVision Software AG wenden.

  • i) Recht auf Widerruf der Einwilligung zum Datenschutz

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Gesetzgeber gewährte Recht, ihre Zustimmung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen.

Möchte die betroffene Person das Recht auf Widerruf der Einwilligung ausüben, kann sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter der OneVision Software AG wenden.

 

13. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche kann die personenbezogenen Daten von Bewerbern für die Zwecke des Bewerbungsverfahrens erheben und verarbeiten. Der Antrag kann auch elektronisch gestellt werden. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Antragsteller entsprechende Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder mittels eines Webformulars auf der Website an den Verantwortlichen übermittelt.

Einzelheiten zur Verarbeitung personenbezogener Daten von Bewerbern finden Sie in der OneVision Datenschutzerklärung für Bewerber, verfügbar unter

www.onevision.com/career/

Schließt der für die Datenverarbeitung Verantwortliche einen Arbeitsvertrag mit einem Antragsteller ab, werden die übermittelten Daten zur Abwicklung des Arbeitsverhältnisses gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.

Wird vom für die Datenverarbeitung Verantwortlichen kein Arbeitsvertrag mit dem Antragsteller abgeschlossen, so werden die Antragsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Ablehnungsentscheidung automatisch gelöscht, sofern keine anderen berechtigten Interessen des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen der Löschung entgegenstehen. Ein weiteres berechtigtes Interesse in diesem Zusammenhang ist z.B. eine Beweislast in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) oder eine andere rechtliche Verpflichtung wie z.B. das Allgemeine Steuergesetz (AO) oder das Handelsgesetzbuch (HGB).

 

14. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von Facebook

Auf dieser Website hat der Controller Komponenten des Enterprise Facebook integriert. Facebook ist ein soziales Netzwerk.

Ein soziales Netzwerk ist ein Ort für soziale Begegnungen im Internet, eine Online-Community, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, miteinander zu kommunizieren und in einem virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform für den Meinungs- und Erfahrungsaustausch dienen oder es der Internet-Community ermöglichen, persönliche oder geschäftliche Informationen bereitzustellen. Facebook ermöglicht es sozialen Netzwerkbenutzern, die Erstellung privater Profile, das Hochladen von Fotos und das Netzwerk über Freundschaftsanfragen einzubeziehen.

Die Betreibergesellschaft von Facebook ist Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Wenn eine Person außerhalb der Vereinigten Staaten oder Kanadas lebt, ist der Controller die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland.

Bei jedem Aufruf einer der einzelnen Seiten dieser vom Controller betriebenen Internetseite, in die eine Facebook-Komponente (Facebook-Plugins) integriert wurde, wird der Webbrowser im Informationstechnologiesystem der betroffenen Person automatisch aufgefordert, die Anzeige der entsprechenden Facebook-Komponente von Facebook über die Facebook-Komponente herunterzuladen. Eine Übersicht über alle Facebook-Plugins finden Sie unter developers.facebook.com/docs/plugins/plugins/. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens wird Facebook darüber informiert, welche bestimmte Unterseite unserer Website von der betroffenen Person besucht wurde.

Wenn die betroffene Person gleichzeitig auf Facebook eingeloggt ist, erkennt Facebook bei jedem Aufruf unserer Website durch die betroffene Person - und zwar für die gesamte Dauer ihres Aufenthalts auf unserer Internetseite -, welche bestimmte Unterseite unserer Internetseite von der betroffenen Person besucht wurde. Diese Informationen werden über die Facebook-Komponente gesammelt und mit dem jeweiligen Facebook-Konto der betroffenen Person verknüpft. Wenn die betroffene Person auf einen der in unsere Website integrierten Facebook-Buttons klickt, z.B. den Button "Gefällt mir", oder wenn die betroffene Person einen Kommentar abgibt, dann gleicht Facebook diese Informationen mit dem persönlichen Facebook-Benutzerkonto der betroffenen Person ab und speichert die persönlichen Daten.

Facebook erhält über die Facebook-Komponente immer dann Informationen über einen Besuch auf unserer Website durch die betroffene Person, wenn die betroffene Person während des Aufrufs unserer Website gleichzeitig auf Facebook angemeldet ist. Dies geschieht unabhängig davon, ob die betroffene Person auf die Facebook-Komponente klickt oder nicht. Wenn eine solche Übertragung von Informationen an Facebook für die betroffene Person nicht wünschenswert ist, kann sie dies verhindern, indem sie sich von ihrem Facebook-Konto abmeldet, bevor ein Aufruf unserer Website erfolgt.

Die von Facebook veröffentlichte Datenschutzrichtlinie, die unter facebook.com/about/privacy/ verfügbar ist, informiert über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook. Darüber hinaus wird dort erläutert, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz der Privatsphäre der betroffenen Person bietet. Darüber hinaus werden verschiedene Konfigurationsoptionen zur Verfügung gestellt, um die Datenübertragung zu Facebook zu vermeiden. Diese Anwendungen können von der betroffenen Person genutzt werden, um eine Datenübertragung an Facebook zu unterbinden.

 

15. Datenschutzbestimmungen über den Einsatz und die Nutzung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Auf dieser Website hat der Controller die Komponente von Google Analytics (mit der IP-Anonymisierungsfunktion integriert. Google Analytics ist ein Webanalysedienst. Web Analytics ist die Sammlung, Sammlung und Analyse von Daten über das Verhalten von Besuchern von Websites. Ein Webanalysedienst sammelt unter anderem Daten über die Website, von der eine Person gekommen ist (der so genannte Referrer), welche Unterseiten besucht wurden oder wie oft und für welche Dauer eine Unterseite besucht wurde. Web Analytics werden hauptsächlich zur Optimierung einer Website und zur Durchführung einer Kosten-Nutzen-Analyse von Internet-Werbung eingesetzt.

Der Betreiber der Komponente Google Analytics ist Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Der Zweck der Komponente Google Analytics ist es, den Traffic auf unserer Website zu analysieren. Google verwendet die gesammelten Daten und Informationen unter anderem, um die Nutzung unserer Website auszuwerten und Online-Berichte zur Verfügung zu stellen, die die Aktivitäten auf unseren Websites darstellen, und um andere Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Website für uns zu erbringen.

Google Analytics setzt ein Cookie auf das Informationssystem der betroffenen Person. Die Definition von Cookies wird oben erläutert. Mit der Einstellung des Cookies wird Google in die Lage versetzt, die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bei jedem Aufruf einer der einzelnen Seiten dieser vom Controller betriebenen Internetseite, in die eine Google Analytics-Komponente integriert wurde, übermittelt der Internet-Browser auf dem Informationstechnologiesystem der betroffenen Person automatisch Daten über die Google Analytics-Komponente zum Zwecke der Online-Werbung und der Abrechnung von Provisionen an Google. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erlangt das Unternehmen Google Kenntnis von personenbezogenen Daten, wie z.B. der IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dient, die Herkunft der Besucher und Klicks zu ermitteln und anschließend eine Provisionsabrechnung zu erstellen.

Das Cookie wird verwendet, um personenbezogene Daten zu speichern, wie z.B. die Zugriffszeit, den Ort, von dem aus der Zugriff erfolgt ist, und die Häufigkeit der Besuche unserer Website durch die betroffene Person. Bei jedem Besuch unserer Internetseite werden diese personenbezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person verwendeten Internetzugangs, erhoben. Da die Steuerung die Anwendung "_gat. _anonymizeIp", werden nur abgekürzte IP-Adressen weiterverarbeitet, so dass eine direkte Verbindung zum einzelnen Benutzer entfällt. Google wird das letzte Oktett der IP-Adresse in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum kürzen/anonymisieren. Nur in Ausnahmefällen wird die vollständige IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google kann diese personenbezogenen Daten im Rahmen des technischen Verfahrens an Dritte weitergeben.

Die mit Hilfe von Google Analytics erhobenen Daten werden nicht mit anderen personenbezogenen Daten, die bei Google gespeichert sind, zusammengeführt.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mit Hilfe von Google Analytics ist Art. 6 (1) lit. a DS-GVO (Ihre Zustimmung).

Der Betroffene kann, wie oben beschrieben, das Setzen von Cookies über unsere Website durch eine entsprechende Anpassung des verwendeten Webbrowsers jederzeit verhindern und damit das Setzen von Cookies dauerhaft ablehnen. Eine solche Anpassung des verwendeten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google Analytics ein Cookie auf dem Informationssystem der betroffenen Person setzt. Darüber hinaus können von Google Analytics bereits verwendete Cookies jederzeit über einen Webbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Darüber hinaus hat der Betroffene die Möglichkeit, einer Erhebung von Daten, die von Google Analytics generiert werden, zu widersprechen, die mit der Nutzung dieser Website zusammenhängt, sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google und der Möglichkeit, diese auszuschließen. Zu diesem Zweck muss die betroffene Person unter dem Link tools.google.com/dlpage/gaoptout ein Browser-Add-on herunterladen und installieren. Dieses Browser-Add-on teilt Google Analytics über ein JavaScript mit, dass Daten und Informationen über den Besuch von Internetseiten nicht an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation der Browser-Add-ons gilt als Widerspruch von Google. Wird das Informationssystem der betroffenen Person später gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss die betroffene Person die Browser-Add-Ons neu installieren, um Google Analytics zu deaktivieren. Wenn das Browser-Add-on von der betroffenen Person oder einer anderen Person, die ihrem Zuständigkeitsbereich zuzurechnen ist, deinstalliert wurde oder deaktiviert ist, ist es möglich, die Neuinstallation oder Reaktivierung der Browser-Add-ons durchzuführen.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google finden Sie unter www.google.com/intl/en/policies/privacy/ und unter www.google.com/analytics/terms/us.html Google Analytics wird unter dem folgenden Link https://www.google.com/analytics/ näher erläutert.

Lagerzeit: Ihre Daten werden nach 14 Monaten automatisch gelöscht.

 

16. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von Instagram

Auf dieser Website hat die Steuerung Komponenten des Dienstes Instagram integriert. Instagram ist ein Dienst, der als audiovisuelle Plattform qualifiziert werden kann, die es den Nutzern ermöglicht, Fotos und Videos zu teilen und diese Daten in anderen sozialen Netzwerken zu verbreiten.

Die Betreibergesellschaft der von Instagram angebotenen Dienstleistungen ist Instagram LLC, 1 Hacker Way, Building 14 First Floor, Menlo Park, CA, UNITED States.

Bei jedem Aufruf einer der einzelnen Seiten dieser Internetseite, die von der verantwortlichen Stelle betrieben wird und auf der eine Instagram-Komponente (Insta-Taste) integriert wurde, wird der Internet-Browser auf dem Informationssystem der betroffenen Person automatisch zum Download einer Anzeige der entsprechenden Instagram-Komponente von Instagram aufgefordert. Im Laufe dieses technischen Verfahrens wird Instagram bekannt, welche spezifische Unterseite unserer Website von der betroffenen Person besucht wurde.

Wenn die betroffene Person gleichzeitig auf Instagram angemeldet ist, erkennt Instagram bei jedem Aufruf unserer Website durch die betroffene Person - und zwar für die gesamte Dauer ihres Aufenthalts auf unserer Internetseite -, welche bestimmte Unterseite unserer Internetseite von der betroffenen Person besucht wurde. Diese Informationen werden über die Instagram-Komponente erfasst und sind mit dem jeweiligen Instagram-Konto der betroffenen Person verknüpft. Wenn die betroffene Person auf einen der auf unserer Website integrierten Instagram-Buttons klickt, gleicht Instagram diese Informationen mit dem persönlichen Instagram-Benutzerkonto der betroffenen Person ab und speichert die personenbezogenen Daten.

Instagram erhält über die Instagram-Komponente die Information, dass die betroffene Person unsere Website besucht hat, sofern die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website bei Instagram angemeldet ist. Dies geschieht unabhängig davon, ob die Person auf die Schaltfläche Instagram klickt oder nicht. Wenn eine solche Übermittlung von Informationen an Instagram für die betroffene Person nicht wünschenswert ist, kann sie dies verhindern, indem sie sich von ihrem Instagram-Konto abmeldet, bevor ein Aufruf unserer Website erfolgt.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Instagram finden Sie unter help.instagram.com/155833707900388 und www.instagram.com/about/legal/privacy/

17. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von LinkedIn

Der Controller hat auf dieser Website Komponenten der LinkedIn Corporation integriert. LinkedIn ist ein webbasiertes soziales Netzwerk, das es Benutzern mit bestehenden Geschäftskontakten ermöglicht, sich zu verbinden und neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Über 400 Millionen registrierte Personen in mehr als 200 Ländern nutzen LinkedIn. Damit ist LinkedIn derzeit die größte Plattform für Geschäftskontakte und eine der meistbesuchten Websites der Welt.

Die Betreibergesellschaft von LinkedIn ist LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court Mountain View, CA 94043, Vereinigte Staaten. Für Datenschutzfragen außerhalb der VEREINIGTEN STAATEN LinkedIn Ireland, Privacy Policy Issues, Wilton Plaza, Wilton Place, Dublin 2, Irland, ist verantwortlich.

Bei jedem Aufruf einer der einzelnen Seiten dieser vom Controller betriebenen Internetseite, auf der eine LinkedIn-Komponente (LinkedIn-Plugin) integriert wurde, wird der Internet-Browser auf dem Informationssystem der betroffenen Person automatisch zum Download einer Anzeige der entsprechenden LinkedIn-Komponente von LinkedIn aufgefordert. Weitere Informationen zum LinkedIn-Plugin finden Sie unter developer.linkedin.com/plugins. Im Laufe dieses technischen Verfahrens erfährt LinkedIn, welche spezifische Unterseite unserer Website von der betroffenen Person besucht wurde.

Wenn die betroffene Person gleichzeitig auf LinkedIn eingeloggt ist, erkennt LinkedIn bei jedem Aufruf unserer Website durch den Betroffenen - und zwar für die gesamte Dauer seines Aufenthalts auf unserer Internetseite -, welche bestimmte Unterseite unserer Internetseite von der betroffenen Person besucht wurde. Diese Informationen werden über die LinkedIn-Komponente gesammelt und mit dem jeweiligen LinkedIn-Konto der betroffenen Person verknüpft. Wenn die betroffene Person auf einen der auf unserer Website integrierten LinkedIn-Buttons klickt, ordnet LinkedIn diese Informationen dem persönlichen LinkedIn-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert die personenbezogenen Daten.

LinkedIn erhält über die Komponente LinkedIn die Information, dass die betroffene Person unsere Website besucht hat, sofern die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website unter LinkedIn angemeldet ist. Dies geschieht unabhängig davon, ob die Person auf die Schaltfläche LinkedIn klickt oder nicht. Wenn eine solche Übermittlung von Informationen an LinkedIn für die betroffene Person nicht wünschenswert ist, kann sie dies verhindern, indem sie sich von ihrem LinkedIn-Konto abmeldet, bevor ein Aufruf unserer Website erfolgt.

LinkedIn bietet unter www.linkedin.com/psettings/guest-controls die Möglichkeit, sich von E-Mail-Nachrichten, SMS-Nachrichten und gezielten Anzeigen abzumelden sowie die Möglichkeit, Anzeigeneinstellungen zu verwalten. LinkedIn verwendet auch Affiliates wie Eire, Google Analytics, BlueKai, DoubleClick, Nielsen, Comscore, Eloqua und Lotame. Das Setzen solcher Cookies kann unter www.linkedin.com/legal/cookie-policy abgelehnt werden. Die geltende Datenschutzerklärung für LinkedIn ist unter www.linkedin.com/legal/privacy-policy verfügbar. Die LinkedIn Cookie-Richtlinie ist unter https://www.linkedin.com/legal/cookie-policy verfügbar.

18. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von Twitter

Auf dieser Website hat der Controller Komponenten von Twitter integriert. Twitter ist ein mehrsprachiger, öffentlich zugänglicher Microblogging-Dienst, auf dem Nutzer sogenannte "Tweets", z.B. Kurznachrichten, veröffentlichen und verbreiten können, die auf 280 Zeichen begrenzt sind. Diese Kurznachrichten sind für alle zugänglich, auch für diejenigen, die nicht bei Twitter angemeldet sind. Die Tweets werden auch den sogenannten Followern des jeweiligen Nutzers angezeigt. Anhänger sind andere Twitter-Nutzer, die den Tweets eines Benutzers folgen. Darüber hinaus können Sie mit Twitter ein breites Publikum über Hashtags, Links oder Retweets ansprechen.

Die Betreibergesellschaft von Twitter ist Twitter, Inc. 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, Vereinigte Staaten.

Bei jedem Aufruf einer der einzelnen Seiten dieser vom Controller betriebenen Internetseite, auf der eine Twitter-Komponente (Twitter-Button) integriert wurde, wird der Internet-Browser auf dem Informationssystem der betroffenen Person automatisch aufgefordert, eine Anzeige der entsprechenden Twitter-Komponente von Twitter herunterzuladen. Weitere Informationen zu den Twitter-Buttons finden Sie unter about.twitter.com/de/resources/buttons. Im Laufe dieses technischen Verfahrens erfährt Twitter, welche spezifische Unterseite unserer Website von der betroffenen Person besucht wurde. Der Zweck der Integration der Twitter-Komponente ist eine erneute Übertragung der Inhalte dieser Website, um es unseren Nutzern zu ermöglichen, diese Webseite in die digitale Welt einzuführen und unsere Besucherzahlen zu erhöhen.

Wenn die betroffene Person gleichzeitig auf Twitter eingeloggt ist, erkennt Twitter bei jedem Aufruf unserer Website durch die betroffene Person und für die gesamte Dauer ihres Aufenthalts auf unserer Internetseite, welche bestimmte Unterseite unserer Internetseite von der betroffenen Person besucht wurde. Diese Informationen werden über die Twitter-Komponente gesammelt und mit dem jeweiligen Twitter-Account der betroffenen Person verknüpft. Klickt die betroffene Person auf einen der auf unserer Website integrierten Twitter-Buttons, so ordnet Twitter diese Informationen dem persönlichen Twitter-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert die personenbezogenen Daten.

Twitter erhält über die Twitter-Komponente die Information, dass die betroffene Person unsere Website besucht hat, sofern die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website auf Twitter angemeldet ist. Dies geschieht unabhängig davon, ob die Person auf die Twitter-Komponente klickt oder nicht. Wenn eine solche Übermittlung von Informationen an Twitter für die betroffene Person nicht wünschenswert ist, kann sie dies verhindern, indem sie sich von ihrem Twitter-Account abmeldet, bevor ein Aufruf unserer Website erfolgt.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Twitter sind unter twitter.com/privacy abrufbar.

19. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von Xing

Auf dieser Website hat die Steuerung integrierte Komponenten von XING. XING ist ein internetbasiertes soziales Netzwerk, das es Nutzern ermöglicht, sich mit bestehenden Geschäftskontakten zu verbinden und neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Die einzelnen Nutzer können sich bei XING ein persönliches Profil erstellen. Unternehmen können z.B. Firmenprofile erstellen oder Jobs auf XING veröffentlichen.

Die Betreibergesellschaft von XING ist die XING SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg, Deutschland.

Bei jedem Aufruf einer der einzelnen Seiten dieser Internetseite, die von der Steuerung betrieben wird und auf der eine XING-Komponente (XING-Plugin) integriert wurde, wird der Internet-Browser auf dem Informationssystem der betroffenen Person automatisch aufgefordert, eine Anzeige der entsprechenden XING-Komponente von XING herunterzuladen. Weitere Informationen zum XING-Plugin finden Sie unter dev.xing.com/plugins. Im Laufe dieses technischen Verfahrens erfährt XING, welche spezifische Unterseite unserer Website von der betroffenen Person besucht wurde.

Wenn die betroffene Person gleichzeitig auf XING eingeloggt ist, erkennt XING bei jedem Aufruf unserer Website durch den Betroffenen - und zwar für die gesamte Dauer seines Aufenthalts auf unserer Internetseite -, welche bestimmte Unterseite unserer Internetseite von der betroffenen Person besucht wurde. Diese Informationen werden über die XING-Komponente gesammelt und mit dem jeweiligen XING-Konto der betroffenen Person verknüpft. Klickt die betroffene Person auf den auf unserer Internetseite integrierten XING-Button, z.B. den "Share"-Button, so ordnet XING diese Informationen dem persönlichen XING-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert die personenbezogenen Daten.

XING erhält über die XING-Komponente die Information, dass die betroffene Person unsere Website besucht hat, sofern die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website bei XING angemeldet ist. Dies geschieht unabhängig davon, ob die Person auf die Komponente XING klickt oder nicht. Ist eine solche Übermittlung von Informationen an XING für die betroffene Person nicht erwünscht, so kann sie dies verhindern, indem sie sich von ihrem XING-Konto abmeldet, bevor ein Aufruf unserer Website erfolgt.

Über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch XING informieren die von XING veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter www.xing.com/privacy abrufbar sind. Darüber hinaus hat XING unter https://www.xing.com/app/share?op=data_protection Datenschutzhinweise für den XING-Aktienbutton veröffentlicht.

20. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von YouTube

Auf dieser Website hat der Controller Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, das es Videopublishern ermöglicht, Videoclips und andere Benutzer kostenlos einzustellen, und das auch das kostenlose Betrachten, Überprüfen und Kommentieren von Videos ermöglicht. YouTube ermöglicht es Ihnen, alle Arten von Videos zu veröffentlichen, so dass Sie sowohl auf vollständige Filme und Fernsehsendungen als auch auf Musikvideos, Trailer und Videos zugreifen können, die von Benutzern über das Internetportal erstellt wurden.

Die Betreibergesellschaft von YouTube ist YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, Vereinigte Staaten. The YouTube, LLC ist eine Tochtergesellschaft von Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, Vereinigte Staaten.

Bei jedem Aufruf einer der einzelnen Seiten dieser vom Controller betriebenen Internetseite, auf der eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internet-Browser auf dem Informationssystem der betroffenen Person automatisch aufgefordert, eine Anzeige der entsprechenden YouTube-Komponente herunterzuladen. Weitere Informationen zu YouTube finden Sie unter www.youtube.com/yt/about/en/ Im Laufe dieses technischen Verfahrens erfahren YouTube und Google, welche spezifische Unterseite unserer Website von der betroffenen Person besucht wurde.

Wenn die betroffene Person auf YouTube angemeldet ist, erkennt YouTube bei jedem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche bestimmte Unterseite unserer Internetseite von der betroffenen Person besucht wurde. Diese Informationen werden von YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Konto der betroffenen Person zugeordnet.

YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente Informationen darüber, dass die betroffene Person unsere Website besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website auf YouTube angemeldet ist; dies geschieht unabhängig davon, ob die Person auf ein YouTube-Video klickt oder nicht. Sofern eine solche Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google für die betroffene Person nicht erwünscht ist, kann die Lieferung verhindert werden, wenn sich die betroffene Person von ihrem eigenen YouTube-Konto abmeldet, bevor ein Abruf auf unserer Website erfolgt.

Die unter www.google.com/intl/en/policies/privacy/ abrufbaren Datenschutzbestimmungen von YouTube informieren über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

 

21. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verwenden wir keine automatische Entscheidungsfindung oder Profilerstellung.

Diese Datenschutzerklärung wurde vom Privacy Policy Generator der externen Datenschutzbeauftragten erstellt, der in Zusammenarbeit mit den Medienrechtlern von WBS-LAW entwickelt wurde.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG FÜR BEWERBER

 

1.         ZIEL UND ANWENDUNGSBEREICH DER RICHTLINIE

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Verarbeitung personenbezogener Daten von Bewerbern, die ihre Bewerbung an unsere E-Mail-Adresse career[at]onevision.com senden.

Diese Richtlinie beschreibt die Datenschutzverfahren und Sicherheitsvorkehrungen, die die OneVision Software AG ("OneVision" oder "wir") bei der Erhebung, Nutzung und Verarbeitung ("Verarbeitung") Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Personalbeschaffung anwendet. Diese Datenschutzerklärung erläutert auch die Möglichkeiten, die Sie in Bezug auf diese Verarbeitungs­prozesse haben.

2.         DEFINITIONEN UND ERLÄUTERUNGEN

2.1.      "Personenbezogene Daten" beziehen sich auf alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person ("Betroffene") beziehen. So lässt beispielsweise der Name eines Bewerbers Rückschlüsse auf eine natürliche Person ebenso zu wie die E-Mail-Adresse einer solchen Person. Ebenso kann eine Person identifizierbar sein, wenn die Informationen zuerst mit zusätzlichem Wissen verknüpft werden müssen. Fotos, Serverprotokolldateien oder eine Steueridentifikationsnummer können ebenfalls personenbezogene Daten sein.

2.2.      "Verarbeitung" ist jede Handlung, die mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren oder einer solchen Reihe von Handlungen im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten durchgeführt wird, wie z.B. die Erhebung, Aufzeichnung, Organisation, Strukturierung, Speicherung, Anpassung oder Änderung, Abruf, Konsultation, Nutzung, Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder anderweitige Bereitstellung, Ausrichtung oder Kombination, Einschränkung, Löschung oder Zerstörung personenbezogener Daten.

2.3.      "Verantwortlicher" ist die natürliche oder juristische Person, Institution oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet.

2.4.      "Verarbeiter" ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Institution oder anderes Organ, das personenbezogene Daten im Namen des für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet. Zu den Verarbeitern gehören bestimmte IT-Dienstleister, Cloud-Anbieter, Call Center, Personalvermittler oder Lohnbuchhalter.

2.5.      "Empfänger" ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Institution oder sonstige Stelle, der personenbezogene Daten übermittelt werden.

2.6.      "Dritte" sind natürliche oder juristische Personen, Behörden, Institutionen oder andere Einrichtungen, mit Ausnahme der betroffenen Person, des für die Verarbeitung Verantwortlichen, des Verarbeiters und der Personen, die der direkten Verantwortung des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder des Verarbeiters unterliegen und zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten berechtigt sind (dies kann beispielsweise auch Freiberufler umfassen).

2.7.      "Übertragung" ist der Prozess der Veröffentlichung von Daten, einschließlich der Weitergabe, Offenlegung und sonstigen Bereitstellung oder Ermöglichung des Zugangs zu den Daten.

2.8.      "Mitarbeiter" im Sinne dieser Richtlinie sind Mitarbeiter im Sinne des § 26 Abs. 8 BDSG, insbesondere Mitarbeiter und Personen, die aufgrund mangelnder wirtschaftlicher Unabhängigkeit als gleichwertige Personen anzusehen sind.

2.9.      "Daten" sind alle relevanten Dokumente und Aufzeichnungen, einschließlich personenbezogener Daten.

3.         VERANTWORTLICHER

Der Verantwortliche für Ihre personenbezogenen Daten ist

OneVision Software AG

Dr.-Leo-Ritter-Str. 9, 93049 Regensburg, Deutschland

Telefon: +49 941 78004-0

E-Mail: career[at]onevision.com

Website: www.onevision.com

 

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

Jens Langer

OneVision Software AG, Dr.-Leo-Ritter-Str. 9, 93049 Regensburg, Deutschland

Telefon: + 49 941 78004 633

E-Mail: datenschutz[at]onevision.com

4.         VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN

4.1.         Welche Daten verarbeiten wir und was sind die Quellen?

·         Wenn Sie sich über unsere E-Mail-Adresse career[at]onevision.com auf eine Stelle bewerben, verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsprozesses von Ihnen erhalten. Diese Daten stammen entweder aus der von Ihnen an uns gesendeten E-Mail (E-Mail-Adresse, Name und andere in der E-Mail enthaltene Angaben) oder aus den von Ihnen an uns gesendeten Dateien (Anschreiben, Passfoto, Lebenslauf, Zeugnisse, etc.).

·         Wir verarbeiten Daten, die im Rahmen der Kommunikation mit Ihnen anfallen (z.B. telefonische Anfragen von unserer Seite oder E-Mail-Kommunikation nach der Bewerbung).

·         Wir können Ihre Datenschutzerklärungen (falls vorhanden) verarbeiten - zum Beispiel Ihre Einwilligungserklärung zur Verarbeitung personenbezogener Daten, Erklärung zum Widerruf einer von Ihnen erteilten Einwilligung, Erklärung zum Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten, Erklärung zur Geltendmachung Ihrer Rechte auf Zugang, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit einschließlich Informationen, die Sie uns bei der Geltendmachung Ihrer Rechte mitteilen.

·         Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrem Besuch und der Nutzung unserer Website gilt unsere Datenschutzerklärung der Website (verfügbar unter www.onevision.com).

4.2.         Für welche Zwecke verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage der folgenden Rechtsgrundlagen für die folgenden Zwecke:

·         Zum Zwecke der Verwaltung und Bearbeitung Ihrer Bewerbung zur Besetzung unserer offenen Stellen (§ 26 BDSG),

·         Bei erfolgreicher Bewerbung zum Zwecke der Begründung eines Arbeitsverhältnisses (§ 26 BDSG),

·         Soweit Rechtsansprüche (z.B. vorvertragliche Ansprüche, Allgemeine Gleichbehandlungsansprüche) zur Geltendmachung, Ausübung oder Abwehr dieser (potenziellen) Rechtsansprüche entstehen können (§ 6 Abs. 1 f) DSGVO),

·         Zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen (falls vorhanden) (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO),

·         Verwaltung von Genehmigungen (falls vorhanden) (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO),

·         Verwaltung der Rechte der betroffenen Personen (Bearbeitung von Anfragen der betroffenen Personen in Bezug auf Zugang, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Übertragbarkeit der Daten, um die datenschutzrechtlichen Rechte der betroffenen Personen zu erfüllen, falls vorhanden) (Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO).

4.3.         Wer erhält meine Daten?

Innerhalb des Controllers erhalten nur diejenigen Personen Ihre Daten, die mit der Vorbereitung und Durchführung des Bewerbungsprozesses betraut sind. Dazu gehören die Mitarbeiter der Personalabteilung und der Fachabteilungen, in denen eine Stelle besetzt werden soll, die Führungskräfte und potenziellen Vorgesetzten. Je nachdem, für welche Stelle Sie sich bewerben, leitet die Personalabteilung Ihre Daten zum Zwecke des Bewerbungsprozesses an die zuständige Abteilung weiter.

Ihre Daten können an OneVision-Tochterunternehmen weitergegeben werden, wenn es sich bei der Bewerbung um eine Stelle bei einem der OneVision-Tochterunternehmen handelt (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). Die Liste der Partner ist unter www.onevision.com/about-us/ verfügbar. Tochtergesellschaften mit Sitz außerhalb der EU gewährleisten für Ihre Daten das gleiche Datenschutzniveau wie in der EU, da die Tochtergesellschaften mit uns Standardvertragsklauseln abgeschlossen haben.

4.4.      Ansonsten werden Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dies ist zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen erforderlich (Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO) Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bewerbungsprozesses. Das Bewerbungsverfahren endet mit dem Erhalt einer Ablehnung durch den Bewerber. Die Daten werden spätestens sechs Monate nach Erhalt der Ablehnung gelöscht oder anonymisiert. Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten im Einzelfall (i) für ein berechtigtes Interesse von OneVision oder eines Dritten (z.B. zur Geltendmachung, Ausübung oder Abwehr von Rechtsansprüchen - in diesem Fall speichern wir Ihre Daten für die Dauer eines Rechtsstreits gemäß Art. 6 (1) f) DSGVO) oder (ii) zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen (z.B. Erfüllung von Aufbewahrungsfristen, falls zutreffend, Art. 6 (1) c) DSGVO) erforderlich ist oder (iii) Sie haben der weiteren Speicherung Ihrer Daten zugestimmt (Art. 6 (1) a) DSGVO).

Wird nach dem Bewerbungsprozess ein Arbeitsverhältnis / Ausbildungsverhältnis / Praktikum angelegt, werden die Daten weiter gespeichert und in die Personalakte übertragen. In diesem Fall erhalten Sie einen gesonderten Datenschutzhinweis über die Verarbeitung Ihrer Daten für die Zwecke des Arbeitsverhältnisses / Ausbildungsverhältnisses / Praktikums.

5.         IHRE RECHTE ALS BETROFFENE(R)

5.1.         Recht auf Zugang, Berichtigung, Löschung, Einschränkung und Übertragung

Wenn die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, haben Sie das Recht, von uns Zugang zu personenbezogenen Daten oder eine Sie betreffende Datenverarbeitung (Art. 15 DSGVO), Berichtigung, Löschung und Einschränkung personenbezogener Daten oder eine Sie betreffende Datenverarbeitung (Art. 16 bis 18 DSGVO) und Übermittlung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 20 DSGVO) zu verlangen.

5.2.         Recht auf Widerruf

Darüber hinaus, wenn die gesetzlichen Bedingungen gemäß Art. 21 DSGVO erfüllt sind, haben Sie das Recht, der Datenverarbeitung zu widersprechen, die auf einem "berechtigten Interesse" des Kontrolleurs gemäß Art. 6 (1) f) DSGVO.

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einverständniserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die aufgrund der Einwilligung vor dem Widerruf stattgefunden hat, nicht berührt.

Um von diesen Rechten Gebrauch zu machen, kontaktieren Sie uns bitte unter der E-Mail-Adresse career[at]onevision.com oder der Postanschrift OneVision Software AG, Dr.-Leo-Ritter-Str. 9, 93049 Regensburg, Deutschland.

5.3.         Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

In Übereinstimmung mit Art. 77 (1) DSGVO haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, insbesondere dass sie gegen die DSGVO verstößt. Sie können eine Beschwerde insbesondere in dem Mitgliedstaat einreichen, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt, Ihren Arbeitsplatz oder Ihren Ort der behaupteten Verletzung haben.

6.         WELCHE VERANTWORTLICHKEITEN HABEN SIE?

Sie sind für die personenbezogenen Daten verantwortlich, die Sie OneVision zur Verfügung stellen oder zur Verfügung stellen, und Sie müssen sicherstellen, dass diese Daten sachdienlich, wahrheitsgemäß, genau und in keiner Weise irreführend sind.

Sie müssen sicherstellen, dass die bereitgestellten Daten keine Materialien enthalten, die obszön oder diffamierend sind oder die die Rechte eines Dritten verletzen. Achten Sie auch darauf, dass die Daten keinen bösartigen Code enthalten oder anderweitig gegen geltendes Recht verstoßen. Wenn Sie personenbezogene Daten über eine andere Person, wie z.B. eine Person, die eine Referenz bereitstellt, angeben, sind Sie dafür verantwortlich, entsprechende Mitteilungen zu machen und alle Genehmigungen einzuholen, die OneVision benötigt, um diese Informationen gemäß dieser Datenschutzerklärung aufzuzeichnen und zu verwenden.

7.         KONTAKTPERSONEN

Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten unter der E-Mail-Adresse datenschutz[at]onevision.com oder an die in der Stellenausschreibung genannte Person als Ansprechpartner.

 

 

Google Analytics-Tracking deaktivieren

Google Analytics deaktivieren

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.