25.08.2021

Zukunftssicher aufgestellt: eine wirtschaftlichere Druckproduktion durch Automations-Software

Fahrzeugbeklebungen, Beschilderungen, Tapeten, Wandgrafiken, Riesenposter, Banner, Displays, POS-Materialien, Messebau oder kleinformatige Druckerzeugnisse – die Produktpalette von Großformatdruckdienstleistern und Werbetechnikern kann mitunter vielfältig sein. Mit der Wide Format Automation Suite bietet die OneVision Software AG eine verlässliche, leistungsfähige und flexible Software zur Workflow Automation sämtlicher im Großformat produzierten Druckprodukte. Gemeinsam mit Technologiepartner Canon (Stand 1-F95) und Schneidsystem-Spezialist Zünd Systemtechnik AG zeigt der Software-Experte (Stand 1-E104) auf der FESPA einen automatisierten End-to-End Workflow vom Dateieingang bis hin zur Weiterverarbeitung.

Regensburg/Amsterdam. Print on demand, in kürzester Zeit, personalisiert –Kundenanforderungen im Wandel und dazu eine Pandemie, die für enormen Druck sorgt. Dieser Tage sind Druckdienstleister mehr denn je herausgefordert ihre Betriebe zukunftssicher aufzustellen. Ein wichtiger Baustein ist dabei das Thema Automation.

Professionelle Inkjet-Drucksysteme wie z.B. die Canon Colorado oder Canon Arizona sorgen für konstant schnelle Druckgeschwindigkeiten. Die Herausforderung besteht nun vor allem darin, den Maschinenpark maximal auszulasten. Um die Aufbereitungszeiten pro Druckauftrag zu reduzieren und den Produktions-Workflow zu synchronisieren, braucht es einen durchgängig hohen Automationsgrad.

Nahtloser End-to-End Workflow inkl. Datei-Analyse, -Optimierung und Erstellung von Produktionsdateien

Um das Konzept eines ganzheitlichen End-to-End Worfklows zu realisieren, wurde die Software-Lösung Wide Format Automation Suite entwickelt. Als sogenannte „Middleware“ ermöglicht sie einen reibungslosen Ablauf von Auftragseingang und -übergabe bis hin zur Druckproduktion und Weiterverarbeitung.

Basis der Wide Format Automation Suite ist ein flexibles, einfach zu bedienendes Workflow Management System, das sich nahtlos mit der bestehenden IT-Landschaft (z.B. MIS, Webshop, DFE) verbinden lässt. Das Workflow Management System lädt Druckdaten von FTP-, Web- oder E-Mail-Servern und schickt die Dateien durch definierte Workflows zur automatisierten Druckdatenaufbereitung. Das integrierte Vorstufenpaket prüft bis zu 145 verschiedene Kriterien, und korrigiert erkannte Fehler automatisch (z. B. Beschnitt anfügen, Dateikomplexität reduzieren, Farbmanagement, Transparenzen flachrechnen...).

Ressourcenschonender Substratverbrauch durch optimale Nutzenplatzierung

Zusätzlich bereiten speziell auf die Bedürfnisse von Großformatdruckereien zugeschnittene Tools – wie zum Beispiel Nesting, Kacheln, Hinzufügen von Hohlsäumen, Erstellen von Schnittlinien usw. – Dateien passgenau und automatisch für den Druck- und Weiterverarbeitungsprozess vor. Die Software überträgt die entsprechenden Produktionsdateien im Anschluss automatisch an die Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen.

Durch den automatisierten Druckprozess erzielen Druckdienstleister eine deutlich effizientere Herstellung ihrer Produkte und profitieren so von kürzeren Rüst- und Produktionszeiten, weniger manuellen Eingriffen und maximaler Substratausnutzung.

Software, Druck- und Weiterverarbeitungsmaschine live in Aktion auf der FESPA

Wie ein reibungsloses Zusammenspiel von Software, Druckmaschinen und Weiterverarbeitungssystemen funktioniert, kann live auf der FESPA Global Print Expo vom 12. – 15. Oktober 2021 in Amsterdam gesehen werden. Gemeinsam mit Canon und Zünd Systemtechnik demonstriert OneVision wie Druckerzeugnisse aus unterschiedlichsten Materialien mit der Wide Format Automation Suite aufbereitet und genestet, mit Canons Drucksysteme gedruckt und im Anschluss mit dem Zünd S3 L-1200 Cutter vor Ort geschnitten werden.

Pressemitteilung HIER downloaden.

Druckmaschinen wie Canons Arizona Flachbettdrucker, erhalten dank der Automatisierungssoftware von OneVision in Sekundenschnelle druckfertige Dateien.

OneVision´s Nesting Funktion ordnet Druckbilder verschiedener Form und Größe platzsparend auf einem Bogen an. Die zugehörigen Schnittlinien werden separat an Cutter übergeben.

Automatisierte Produktionslinien werden mit dem intuitiven Workflow-Management-System Workspace Pro X erstellt.

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.