06.09.2017
OneVision in den Medien

Publisher berichtet über industrialisierte Bildbearbeitung und stellt vier Branchenlösungen im Detail vor

Die Schweizer Fachzeitschrift für Publishing und Digitaldruck zeigt in zwei neu veröffentlichten Artikeln die Vorteile der automatisierten Bildoptimierung durch den Einsatz spezialisierter Software-Systeme auf und stellt zudem die Highlights von vier Branchenlösungen vor - darunter auch die OneVision Bildoptimierungssoftware Amendo.

Artikel 1 – Bilder optimieren im industriellen Maßstab

In diesem Artikel ist von vielen Bildern die Rede. Nehmen wir als Beispiel ein Shooting einer Hochzeitsfeier und als Ergebnis eine SD-Karte voll mit Bildern: Indoor- und Outdoorbilder, im Kunstlicht, unter Wolken und mit verschiedenen Kameras fotografiert. Oder ein Publisher muss mehrere Hundert Bilder pro Tag von unterschiedlichen Quellen (Fotografen, Agenturen…) verarbeiten. Der Autor dieses Artikels hat viele Jahre Erfahrung mit Amendo von der Regensburger Firma OneVision und lässt durch dieses System im Durchschnitt 200 Bilder und dutzende PDFs pro Tag verarbeiten. Aber auch schon für den Publisher mit weit geringeren Bilddurchsatz kann es richtig und wichtig sein, sich über Software zur automatisierten Bildoptimierung zu informieren. Denn man darf nicht den Trend übersehen, Bilder mehrfach zu nutzen, also in Print, online, in Apps und andernorts. Außerdem bieten einige Hersteller interessante Lösungen als Software as a Service (SaaS) an. Das bedeutet, dass man sich die Leistung der Systeme im Bedarfsfall ohne Investitions- und Wartungskosten mieten kann. Der Vorteil der automatisierten Bildoptimierung über spezialisierte Systeme liegt zum einen in der Verarbeitungsgeschwindigkeit, zum anderen aber auch in der standardisierten Verarbeitung. In Sekunden oder wenigen Minuten werden die Bilddaten ordnerweise optimiert und automatisiert im Workflow weitergeschoben.

Software für automatische Bildoptimierung

Im Prinzip bieten die Systeme ähnliche, untereinander vergleichbare Leistungen: Die Bilder werden individuell analysiert und optimiert. Anders als eine Photoshop-Aktion, die mit jedem Bild und dem kompletten Bild das gleiche tut, werden durch diese Expertensysteme unterschiedliche Veränderungen je nach Bildanforderung und Bildbereich angewendet. So werden beispielsweise Gesichter erkannt und Hauttöne oder Zähne gesondert behandelt. Die Gesichtserkennung wird dann sinnvoll, wenn das Bild im Ganzen geschärft, die Gesichts- und andere Hautpartien jedoch weichgezeichnet werden sollen.

Höchst individuelle Bildoptimierung

Die automatisierte Optimierung von Bilddaten hat nichts mit «Gleichmacherei » zu tun, die zu verarbeitenden Bilder werden nicht «über einen Kamm geschoren». Die hier besprochenen Lösungen analysieren die Bilder individuell und erkennen sogar verschiedene Bereiche in einem Bild. Die Bearbeitung erfolgt einzeln und individuell.

Publisher 1-2017, Christoph Steffens, Januar 2017

Lesen Sie mehr zum Thema automatisierte Bildbearbeitung und downloaden Sie den ganzen Artikel HIER.

 

Artikel 2 – Industrialisierte Bildoptimierung

In der letzten Ausgabe haben wir das Thema «Bildoptimierung im industriellen Massstab» eingeleitet. Im zweiten Teil zeigen wir vier konkrete Lösungen, die im deutschsprachigen Raum am weitesten verbreitet sind.

Bildoptimierung mit OneVision Software-Lösung Amendo

Bei Amendo steht die hochwertige Aufbereitung von Haut-, Himmels- sowie Vegetationstönen im Vordergrund. Man legt großen Wert auf einen hohen Automatisierungsgrad. Dies soll es dem Kunden erlauben, Zeit und Kosten zu sparen. Betont wird immer wieder, dass die Produktions-
sicherheit eine wichtige Rolle bei der Entwicklung spielt. In Zukunft möchte OneVision die Automatisierung weiter vorantreiben. Der Autor dieser Zeilen ist langjähriger Anwender von Amendo und schätzt den Support, den der Hersteller bietet: gut erreichbar, kompetent und immer hilfreich.

Publisher 2-2017, Christoph Steffens, Februar 2017

Erfahren Sie mehr zu den Branchenlösungen für automatisierte Bildoptimierung. Den ganzen Artikel finden Sie HIER zum downloaden.

Die Artikel sind in den Januar und Februar Ausgaben des schweizer Fachmagazin Publisher veröffentlicht worden. Mehr Informationen finden Sie hier: www.publisher.ch

[Translate to deutsch:] Logo Publisher

Publisher berichtet über automatisierte Bildbearbeitung

Mehr Detailreichtum (Oben: Original Bild/ Unten: Mit Amendo)

Automatische Verbesserung von Himmelstönen (Oben: Original Bild/ Unten: Mit Amendo)

Üppige, saftige Grüntöne (Oben: Original Bild/ Unten: Mit Amendo)

Übersichtlicher und intuitiv gestalteter Workflow für die Bildoptimierung