08.01.2019

OneVision Software mit End-to-End Workflow auf den Hunkeler Innovationdays

Mit seiner Automatisierungs-Software fungiert der deutsche Experte für Druckvorstufen-Software, OneVision Software, als perfektes Bindeglied – die sogenannte Middleware – zwischen Webshopsystem/MIS und DFE und setzt damit auch den Fokus für seine Präsenz auf den Hunkeler Innovationdays in Luzern kommenden Februar.

Regensburg / Luzern. Es treffen sich „die weltbesten Hersteller der Branche und präsentieren die nächste Generation Hochleistungstechnik für den Digitaldruck und das Finishing“. So heißt es auf der Website der Hunkeler Innovationdays. Der Beitrag von OneVision auf den Hunkeler Innovationdays vom 25.-28. Februar 2019: Hochleistungsautomations-Software, die einen End-to-End-Workflow angefangen von der Jobübermittlung, über das MIS, über die Druckvorstufe und den Druck bis hin zum Finishing abbildet. Um auch im Digitaldruck den Auftragsdurchsatz zu steigern, die Druckqualität zu optimieren und mehr Profitabilität zu erzielen, ist ein perfektes Zusammenspiel von Soft- und Hardware entscheidend. Denn mehr Auftragseingänge mit kleineren Auflagen in engeren Zeitfenstern erfordern vor allem eines: automatisierte Prozesse und eine reibungslose Druckproduktion.

Aufbereitung der Druckdaten, Produktionsplanung und Vorbereitung des Finishing-Prozesses
Mit seiner über 25-jährigen Erfahrung im Bereich Automatisierung der Druckvorstufe bietet OneVision mit seinen Software-Lösungen Druckereien die Chance, durch innovative und praxisbewährte Technologien ihre Druckvorstufe effizienter arbeiten zu lassen und ihre Profitabilität zu steigern. Dafür hat OneVision Software Automatisierungswerkzeuge entwickelt, die typische manuelle Arbeiten in der Druckvorstufe übernehmen – wie z.B. Preflighting, Transparenzen flachrechnen, PDF-Normalisierung, Farbmanagement, Ausschießen und die automatische Erstellung von Beschnitt.  Diese sind in ein äußerst flexibles und einfach zu bedienendes Workflow-Management-System eingebunden, das Dateien automatisch aus dem MIS überträgt, durch die Druckvorstufe navigiert und an das DFE und die Finishing-Einheit sendet.

Je nach Marktsegment bietet OneVision Software zudem umfassende Automation Suites speziell für die Produktion von Buch-, Etiketten- und Großformatdruckern. Die Suiten beinhalten über das Workflow-Management-System und das Druckvorstufenpaket hinaus innovative Funktionen wie Nesting, Kacheln, die automatisierte Berechnung der Buchrückenstärke, die automatische Erstellung von kunden- und auftragsübergreifenden Sammelformen, die speziell auf die Anforderungen des jeweiligen Segments zugeschnitten sind. Dank der Dateioptimierung sind die Dateien druckbereit und können von jedem Drucker problemlos gedruckt werden. Durch die automatische Erstellung von Lack- und Weißmasken, die Integration von diversen Weiterverarbeitungs-Marken sowie dem Aufbringen von unterschiedlichsten Barcodes ist ein störungsfreier Veredelungs- und Finishingprozess gewährleistet. Die Kommunikation zwischen Finishing-Einheit, Druckmaschine und der OneVision Software findet wahlweise in XML oder JDF statt.

Kundenfokussierte Zusammenarbeit mit Druckmaschinen- und Finishingsystem-Herstellern
Die OneVision Software Lösungen sind mit allen gängigen Webshops/MIS integrierbar. Kooperationen mit namhaften Hardware-Herstellern wie Canon, EFI, Screen und Zünd ermöglichen für Druckdienstleister ein nahtloses Zusammenspiel von Hardware und Software.

Treffen Sie das Team von OneVision Software auf den Hunkeler Innovationdays in Luzern auf Stand 406.

Den Artikel zum Download finden Sie HIER

 

 

Schnellerer RIP-Prozess mit der Funktion "Komplexe Seiten in Bilder konvertieren".

Die OneVision Software Lösungen dienen als perfektes Bindeglied – die sogenannte Middleware – zwischen Webshopsystem/MIS und DFE

Sammelform des OneVision Freiform-Nestings zur optimalen Ausnutzung von Substraten

Extrahiertes Schnittmuster für den Cutter