27.11.2020

Neuer Software Release: OneVision erhöht Automationsgrad bei Bildbearbeitung

• Automatische Bild-Freisteller • Verbesserte Bildqualität von Hauttonaufnahmen • Abgrenzung von Bildrand und Hintergrund bei Bilddarstellung im Web

Regensburg. Geringe, kalkulierbare Kosten pro optimiertem Bild, maximale Effizienz in der Ver- und Bearbeitung von Bildern, konstant hohe Bildqualität. Um diese Punkte erfolgreich umzusetzen, vertrauen zahlreiche führende Zeitschriften- und Zeitungsverlage, wie z.B. Bauer Media Group, Motorpresse Stuttgart sowie DMG Media, auf die Bildoptimierungssoftware Amendo und damit einem automatisierten und verlässlichen Bild-Workflow. Mit dem neuen Release 20.2 ermöglicht der Software-Hersteller OneVision die Automatisierung weiterer Arbeitsschritte im Bild-Workflow.

Amendo Extension um automatischen Bild-Freisteller erweitert

Konnte Amendo bisher für Motive auf weißen Hintergründen Schnittpfade automatisch erstellen, können mit der neuen Version der Amendo Extension jetzt auch Bilder mit farbigem Hintergrund freigestellt werden. Dies wird durch eine Verknüpfung mit dem Freisteller-Portal remove.bg ermöglicht. Amendo-Anwender, die über einen Lizenzschlüssel von Remove.bg verfügen, können diesen in Amendo hinterlegen, sodass das neue Amendo-Modul „Hintergrund entfernen“ Bilder mit farbigen oder komplexeren Hintergründen zu Remove.bg schickt, diese dann dort freigestellt werden und anschließend wieder in den Amendo-Workflow zur Weiterverarbeitung eingespeist werden.

Abgrenzung von Bildrand und Hintergrund durch maximalen Farbwert in RGB-Bildern

Werden Bilder mit hellen Randbereichen auf weißem Hintergrund platziert, z.B. auf einer Website, dann wird für den Betrachter nicht erkennbar, wo das Bild endet und der Hintergrund beginnt. Mit der neuen Funktionalität „Minimaler/Maximaler Tonwert“ kann nun nicht nur für CMYK, sondern neu auch für RGB-Bilder die Abgrenzung von Bildrand und Hintergrund automatisiert werden. Dies geschieht durch eine gezielte, steuerbare Verringerung der Helligkeit an den Bildrändern.

Spezielle Optimierung von Hauttönen bei Gegenlicht-Aufnahmen

Werden Fotos bei Gegenlicht aufgenommen, können Gesichter als unerwünschte Folge oftmals zu dunkel erscheinen. Mit einem neuen Schieberegler kann dieser Effekt nun vermieden werden. Anwender können den Aufhellungsgrad selbst festlegen.

Zeit- und Kostenersparnis durch effiziente Bildbearbeitung

Mit der Veröffentlichung der neuen Amendo-Version erhöht OneVision weiter den Automationsgrad in der Bildbearbeitung von klassischen Publishern wie Zeitungs- und Magazinverlagen sowie Katalog- und Fotobuchdruckern, Webshops und Online-Portalen und leistet so einen wesentlichen Beitrag zur profitablen und dennoch hochqualitativen Bearbeitung.

Die neue Version von Amendo steht Anwendern mit Wartungsvertrag ab sofort zum freien Download zur Verfügung. Erfahren Sie mehr zur Automation in der Druckproduktion in unseren Webinaren: www.onevision.com/webinare


Pressemitteilung HIER he­r­un­ter­la­den

Beispielbild zur Abgrenzung von Bildrand und Hintergrund durch maximalen Farbwert in RGB

Spezielle Optimierung von Hauttönen bei Gegenlicht-Aufnahmen

Freigestelltes Bild mit farbigem Hintergrund

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.