14.03.2018
OneVision in den Medien

Neue Case Study: Großformatdrucker automatisiert Produktionsprozess erfolgreich

„Wir steigern so nicht nur die Anzahl der Aufträge pro Tag, sondern auch unsere Gewinnmargen.“ erklärt Michael Hiemann, Geschäftsführer der Großformatdruckerei Siepro KG. Zusammen mit unserem Technologiepartner Canon Deutschland wurde für den gemeinsamen Kunden eine perfekte Abstimmung zwischen den Canon Highspeed Druckmaschinen und den OneVision Wide Format Automation Suite erzielt. Das Ergebnis: optimale Druckdaten, ein vollautomatisierten Vorstufen-Workflow und perfekte Druckerzeugnisse.

Regensburg/Steinheim. Die Wachstumsraten im Großformatdruck sind beeindruckend. Immer mehr Großformatdruckereien setzen auf die Anbindung an Webshops, um ihren Kunden eine schnelle, einfache und digitale Plattform für neue Druckaufträge anzubieten. Um die stetig steigende Nachfrage im Web-to-Print Geschäft auch zeitgerecht umsetzen zu können, ist nun mehr denn je der Schritt zur Automation gefragt. Doch wie können Produktionsprozesse bestmöglich automatisiert werden, so dass ein erhöhter Durchsatz und eine optimale Druckqualität gewährleistet werden?

Mit dieser Herausforderung war auch die Großformatdruckerei Siepro KG konfrontiert. Der schwäbische Druckdienstleister hat sich als Spezialist im Bereich Foliendruck etabliert und unterstützt Global Player wie Siemens, Meto, Bosch, Fein, Weleda und viele mehr bei der Erstellung ihrer Druckerzeugnisse. Zum Produktportfolio der Großformatdruckerei gehören unter anderem  Werbe- und Produktaufkleber, Stickerbögen, Backlitfolien, Wobbler/ Crowner (POS-Produkte), Adhäsionsfolien und Fußbodenaufkleber aus verschiedensten Materialien. Das Auftragsvolumen des Druckdienstleisters liegt bei ca. 4.000 Jobs im Monat. Für die Produktion der 30 verschiedenen Produkte wird mit 20 Großformatsystemen gearbeitet. Zum Einsatz kommen dabei verschiedene Druckmaschinen wie z.B. die OCÉ Colorado und OCÉ Arizona sowie Maschinen von Epson, Seiko, Oki und Zünd. Beim Druckverfahren setzt die Siepro KG auf UV Offset, Sieb- und Digitaldruck.

Der digitale Wandel fordert effizientere Prozesse und mehr Wirtschaftlichkeit

Fragt man nach den Herausforderungen, mit denen Großformatdruckereien heutzutage durch den digitalen Wandel konfrontiert werden, wird schnell klar: die vom Kunden gewünschte Qualität ist auf höchstem Niveau geblieben, doch die Gewinnmargen für ein Produkt sowie die Fertigungszeiten, die dieses in Anspruch nehmen darf, sind drastisch nach unten korrigiert worden. Um dies aufzufangen, ist es nötig Prozesse so wirtschaftlich und effizient wie möglich zu gestalten. „Damit der Durchsatz bei konstanten Personalkosten gesteigert werden kann, ist eine Automatisierung von einzelnen Arbeitsschritten und ganzen Produktionsprozessen nötig“, schlussfolgert Michael Hiemann, Geschäftsführer der Siepro KG.

„Durch den Einsatz der Suite können wir deutlich flexibler, zeit- und kosteneffizienter arbeiten“

Der Druckdienstleister arbeitete zuvor mit einer Ausschieß-Software der Firma Canon/Zünd. Diese war teilweise händisch zu bedienen, doch mit der ständig wachsenden Auftragszahl irgendwann nicht mehr wirtschaftlich umsetzbar. „Nach langer Suche und Evaluierung anderer Systeme konnte die Wide Format Automation Suite von OneVision genau das bieten, was für uns wichtig war“, so Michael Hiemann.

Die umfassende Software-Lösung vereint Workflow-Management, Druckvorstufenpaket und innovative Technologien wie Nesting oder einen integrierten Schnittlinien-Manager in einem System. Dabei wurden die Funktionalitäten nahezu maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Großformatformatdruckerei angepasst. „Durch den Einsatz der Suite können wir deutlich flexibler, zeit- und kosteneffizienter arbeiten“, erklärt Michael Hiemann. Die Großformatdruckerei erhielt zwar bereits zu ca. 90% gut aufbereitete Daten, doch bei den restlichen 10% musste meist „händisch“ verbessert werden. Die Optimierung wird nun durch die Wide Format Automation Suite vollständig erledigt und es entsteht ein nahezu reibungsloser Ablauf.

Innovative Nesting-Technologie und automatische Schnittlinienverschmelzung reduzieren Materialkosten und Schneidzeiten

Die im Großformat verwendeten Substrate sind äußerst unterschiedlich. Es kommen Glas, Holz, Textilstoffe, Folien und viele andere Substrate zum Einsatz, die meist sehr kostenintensiv sind. Durch die innovative Nesting-Technologie in der Suite werden komplexe Formen nun automatisch so platziert, dass „nicht nur weniger Manpower benötigt wird, sondern wir auch den Ausschuss deutlich reduzieren können und so unsere Gewinnmargen steigern“, erläutert Michael Hiemann. Der Druckdienstleister konnte Platz für neue Druckaufträge schaffen: wurden zuvor 10 Meter für einen Auftrag gedruckt, so sind es jetzt nur noch 9 Meter. Auch im Bereich Schneidezeiten konnte die Siepro KG durch den Einsatz der Suite deutlich effizienter werden. Eine automatische Schnittlinienverschmelzung erzielt bei Aufklebern geschätzt 70% schnellere Schneidezeiten.

OneVisions oberste Priorität war es dabei nicht nur eine reibungslose Umsetzung der Anforderungen zu gewährleisten, sondern auch die Siepro KG beim Erreichen ihrer Unternehmensziele zu unterstützen. „Der Support funktioniert sehr gut. Es wird wirklich ganz spezifisch und individuell auf jedes einzelne Produkt eingegangen und dementsprechend umgesetzt“, veranschaulicht Michael Hiemann die enge Zusammenarbeit mit dem Software-Entwickler. Und so wird bereits aktuell an weiteren neuen Themen wie z.B. einer Barcodeintegration für Zünd gearbeitet.

Wenn Sie mehr über die Wide Format Automation Suite erfahren möchten, besuchen Sie uns auf der FESPA Berlin in Halle 3.2 auf Stand A45 oder auf dem Stand unseres Technologiepartners Canon Deutschland A40.

Download:
Sie können die Dokumente und Bilder HIER downloaden.

Océ Colorado Highspeed-Maschinen ergänzen sich optimal mit der Wide Format Automation Suite

Produktionsprozess mit der OneVision Wide Format Automation Suite

Sammelform des OneVision Freiform-Nestings zur optimalen Ausnutzung von Substraten

Extrahiertes Schnittmuster für den Cutter