06.08.2019

Cerm und OneVision Software AG mit Technologiepartnerschaft

Der deutsche Experte für Workflow-Software OneVision Software setzt mit der Schnittstelle zwischen seiner Middleware und CERM’s MIS den Startpunkt der technologiebasierten Zusammenarbeit mit Cerm, einem der führenden Lösungsanbieter von Unternehmenssoftware für Etikettendrucker im Schmalbahnbereich. Der primäre Fokus der beiden Unternehmen liegt auf der Integration ihrer Software und der Sicherstellung eines automatisierten End-to-End-Workflows für eine reibungslose, hocheffiziente Etikettenproduktion.

Regensburg / Oostkamp. Die technische Kooperation zwischen den beiden Softwareherstellern OneVision und Cerm bietet traditionellen und digitalen Schmalbahn-Etikettendruckern eine durchgängige Automatisierung ihrer Etikettenproduktion. Durch die volle Kompatibilität und die direkte Anbindung der beiden Systeme funktionieren Auftragsverwaltung und Druckdatenverarbeitung reibungslos.

 

Vorteile für Etikettendrucker durch nahtlose Integration zwischen MIS- und PDF-Workflow-Software

Durch die Integration der beiden Systeme profitieren Etikettendrucker von der Kernkompetenz beider Unternehmen: Die Cerm-Software ist ein MIS (Management Information Software), das Geschäftsprozesse strukturiert und administrative Arbeitsabläufe von Etiketten- und Akzidenzdruckern organisiert. Mit der Label Automation Suite sorgt OneVision für einen reibungslosen Druckproduktionsprozess. Die Automatisierungssuite fungiert als Middleware zwischen dem MIS und dem RIP/DFE. Sobald die Bestellung für einen Etikettenauftrag im MIS von Cerm eingegangen ist, bereitet die Label Automation Suite von OneVision automatisch Druckdaten und Weiterverarbeitung vor. Eines der beiden Softwaresysteme steuert im Anschluss die Druckmaschine an.

 

Auch Veredelung und Weiterverarbeitung werden berücksichtigt

Mit der Automatisierungssuite können Etikettendrucker von einem automatisierten Workflow und einem umfassenden Druckvorstufenpaket profitieren. Darüber hinaus ermöglichen spezielle Funktionen wie Nesting, Schnittlinienmanager und Barcodegenerator sowie die Erstellung von Weiß- und Lackmasken eine automatisierte Vorbereitung auf die Veredelung und Weiterverarbeitung.

 

Ein integriertes Produktionsplanungssystem ermöglicht den gemeinsamen Druck von kundenübergreifenden Aufträgen und erhöht den Durchsatz von Etikettendruckern deutlich. Anschließend wird die druckfertige Datei gedruckt und im nächsten Schritt mit Hilfe der Cerm-Lösung versendet und fakturiert.

 

Gemeinsame Kunden von OneVision und Cerm profitieren von einem automatisierten End-to-End-Workflow vom Auftragseingang über die Druck- und Weiterverarbeitungsvorbereitung bis hin zur Rechnungsstellung und Versand. Etikettendrucker können so erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen erzielen und produzieren wesentlich effizienter.

 

Treffen Sie beide Unternehmen auf der Labelexpo Europe in Brüssel vom 24. bis 27. September 2019 auf dem Stand des Hardware-Kooperationspartners Screen Europe 9B30.

 

Den Artikel zum Download finden Sie HIER

Die umfassende Label Automation Suite von OneVision ermöglicht eine automatisierte Etikettenproduktion

Logo von Cerm

Logo der OneVision Software AG

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.