Blog

Zeit-, Kosten- und Substratersparnis durch Automatisierung im Großformatdruck

Die Anzahl der Druckerzeugnisse, die aus verschiedenen Materialien im Großformat hergestellt werden, ist enorm – seien es Riesenposter, Schilder und Banner, Fahnen, Fahrzeugbeklebungen, Baustellenbeschilderungen, Drucke für den POS oder auch z.B. Aufkleber und Preisschilder, die im digitalen Großformatdruck produziert und in der Weiterverarbeitung auf die richtige Größe angepasst werden. Was alle diese Produkte bei der Produktion gemeinsam haben? Solange es manuelle Eingriffe in die Produktion gibt, verlieren Druckereien ihre Margen bei gleichzeitig schlechteren Durchlaufzeiten. Mit einer automatisierten Druckproduktion inklusive automatischem Datei-Workflow und Datenaufbereitung von Bestelleingang bis hin zum Finishing profitieren Großformatdrucker, Werbetechniker und alle anderen Druckdienstleister in vielerlei Hinsicht. Die folgenden Fragen & Antworten geben Einblicke in die Implementierung und den Nutzen von einer Branchensoftware zur Automatisierung:

1.) Welche Software bietet OneVision für Großformatdrucker, Werbetechniker und sonstige Druckdienstleister?

OneVision Software entwickelt leistungsfähige und hochflexible Softwarelösungen für einen automatisierten Datei-Workflow und die Datenaufbereitung vom Auftragseingang bis zur Weiterverarbeitung. Ziel ist es, Druckdienstleistern weltweit zu helfen, einen wirtschaftlicheren Druckprozess bei der Erstellung ihrer Druckerzeugnisse zu erreichen. Dank des hohen Automatisierungsgrades der Software profitieren Druckereien von sehr schnellen Durchlaufzeiten, höheren Auftragsmargen und einer hohen Druckdatenqualität.

Screenshot Workspace Pro X

2.) Was ist der Leistungsumfang der Software-Lösung?

Bei der Zusammenarbeit mit unseren Kunden haben wir festgestellt, dass deren Systemlandschaft und Ausrüstung sehr unterschiedlich ist. Ein flexibles Workflow-Tool, das die Druckvorstufe, den Druck und die Weiterverarbeitung integriert, ist daher entscheidend für die Optimierung der Produktionseffizienz und der Gesamtrentabilität.

Besonders im Großformat- und Digitaldruckbereich mit der steigenden Anzahl von Einzelaufträgen wird die Automatisierung der Dateivorbereitung und des Dateiworkflows unerlässlich. Schritte wie das Herunterladen eingehender Dateien von FTP, Hotfoldern oder E-Mails, das Öffnen eingehender Dateien, Preflight und Screening auf Fehler (z. B. Farbmanagement, Format, Beschnitt, Transparenzen usw.), die Korrektur von Fehlern, das Ausschießen/Nesting von Dateien, das Erzeugen/Korrigieren der Schnittlinien und Normalisierung von Dateien... Dies sind alles sehr zeitaufwändige Schritte, die leicht automatisiert werden können, wenn der Druckdienstleister die Möglichkeit hat, die mit dem Auftrag gelieferten Auftragseigenschaften zu nutzen. Die Wide Format Automation Suite von OneVision ist darauf ausgelegt, genau diese manuellen Schritte in der Druckproduktion zu automatisieren.

Durch entsprechende Integrationen und Konnektoren zu den bereits vom Druckdienstleister verwendeten Soft- und Hardwarekomponenten passt OneVision seine Software optimal an die Bedürfnisse des Kunden an. Letztendlich ermöglichen die Automatisierung dieser Schritte und die automatisierte Dateiverarbeitung in Verbindung mit der Integration von Webshop/MIS, DFE und Finishing-Gerät einen nahtlosen, automatisierten Workflow.

3.) Wie hoch sind die Effizienzgewinne, die durch den Einsatz der Software-Lösung erzielt werden können?

Effizienz lässt sich am besten in Zeitersparnis, Kosteneinsparung, Betriebskontinuität oder Geschäftsexpansion messen: Um dies zu veranschaulichen, lohnt sich ein Blick auf die Erfahrungen unserer Kunden:

Im Jahr 2017 startete der Digitaldruckdienstleister Siepro KG mit 2 Colorado Großformatdruckern von Canon. Damals wollte Siepro als Unternehmen wachsen und mehr Aufträge entgegennehmen, doch die Aufbereitung der Dateien in der Druckvorstufe bildete einen Engpass. Daraufhin entschied sich Siepro für die OneVision Wide Format Automation Suite, um die Druckvorstufe, die Dateivorbereitung und die Arbeitsabläufe zu automatisieren. Bis heute hat das Unternehmen seinen Maschinenpark auf 12 Canon Colorados, 10 Epson Drucksysteme, 6 Summa Plotter und 5 Zünd Cutter erweitert. Alle Maschinen werden mit druckfertigen und fehlerfreien Dateien versorgt und die gesamte Produktion ist durch die Integration von Vorstufe, Druck und Weiterverarbeitung automatisiert. Mit der Implementierung der Wide Format Automation Suite von OneVision profitiert Siepro von einem schnelleren, effizienteren Datei-Workflow und enormen Effizienzsteigerungen und kann nun über 400 Aufträge pro Tag reibungslos abwickeln. „Ohne OneVision wären wir nicht da, wo wir heute sind. Wir haben so viele verschiedene Produkte, verschiedene Laminierungen, verschiedene Folien – das könnten wir ohne die Software nicht bewältigen“, erklärte Michael Hiemann, Geschäftsführer der Siepro KG, erst kürzlich gegenüber einem Branchenmagazin.

Ein weiterer Proof of Concept: Auch der zur Fotobox-Gruppe gehörende Fotodienstleister posterXXL bestätigt, dass er seit dem Einsatz der Wide Format Automation Suite deutlich schnellere Rüstzeiten und höhere Margen pro Auftrag erzielen konnte.

Druckproduktion Siepro KG
Workflow-Automation beim Großfromatdruckspezialisten posterXXL

 

Zahlreiche weitere Kunden bestätigen, dass mit den OneVision Lösungen das „Alltagsgeschäft“ höchst erfolgreich automatisiert werden kann und so wertvolle Zeit geschaffen wird, um sich auf neue Geschäftsfelder zu fokussieren.

4.) Inwiefern unterstützt die Lösung einen durchgängigen E-Commerce-Ansatz?

E-Commerce braucht eine reibungslose Verbindung zwischen der Auftragserfassung bis zur Übergabe an die Druckproduktion und Weiterverarbeitung. Als sogenannte „Middleware“ ermöglichen die Softwarelösungen von OneVision Druckunternehmen einen durchgängigen Workflow: Durch die direkte Integration in den Webshop oder das MIS überwacht die OneVision-Software Webserver auf eingehende Aufträge, lädt diese herunter und verarbeitet sie automatisch. Basierend auf den im Jobticket angegebenen Auftragseigenschaften erstellt die OneVision-Software fehlerfreie und druckfertige Dateien, d. h. sie automatisiert buchstäblich alle Aufgaben in der Druckvorstufe und Vorproduktion, übergibt die Druckdateien an das RIP und erstellt auch Finishing-Dateien, die direkt an die Weiterverarbeitungsmaschinen gesendet werden. Die Software steuert Druck-, Weiterverarbeitungs- und Veredelungsmaschinen und versorgt diese sogar mit den entsprechenden Einstellungen.

5.) Warum lohnt sich eine Branchensoftware für Großformatdruckdienstleister und Werbetechniker?

Durch die Automation der Druckdatenvorbereitung profitieren Druckbetriebe in vielerlei Hinsicht: schnellere Dateiaufbereitung, maximale Ausnutzung von Substraten, kürzere RIP-Zeiten, maximale Maschinenauslastung, kurze Bearbeitungszeiten, schnellere Lieferzeiten, maximale Druckdatenqualität und vor allem maximale Gewinnspannen pro Auftrag durch weniger manuelle Eingriffe.

6.) Was müssen User können, um die Software zu implementieren und zu nutzen?

Aufgrund des modularen Aufbaus der Software und unseres Consulting-Ansatzes ist es immer unser Ziel, für jeden Kunden die beste Lösung entsprechend seiner Bedürfnisse zu finden. Dies ist sehr kundenorientiert und – wie wir meinen – einzigartig. Der Kunde wird von uns von einem ersten ausführlichen Beratungsgespräch zur Klärung seiner Ziele und Anforderungen, über eine Produktionsanalyse und einen zweiwöchigen Software-Test, bis hin zur Installation der Software (die etwa einen halben Tag dauert) und der Schulung, die meist einen weiteren halben Tag in Anspruch nimmt, unterstützt. Danach kann in den meisten Fällen bereits die Produktion über die Software laufen. Man braucht also keine Angst zu haben, dass man IT- oder Programmierkenntnisse haben muss, um die Software zu bedienen. Sollte der Kunde Probleme haben, ist unser Technical Support & Helpdesk Team nur einen Anruf oder eine E-Mail entfernt... Wir stellen sicher, dass wir immer an der Seite unserer Partner / Kunden sind.

7.) Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit man die Software nutzen kann?

Die Software kann lokal, virtuell oder über die Amazon-Cloud benutzt werden

8.) Welche Betriebssysteme unterstützen die Software?

Server: Windows oder Linux, Client: jeder HTML 5 fähige Browser

9.) Welche Peripheriegeräte werden von der Software unterstützt?

Alle relevanten Druck-, Schneide- und Weiterverarbeitungssysteme, entweder über direkte Ansteuerung, einen Barcode-gestützten Workflow oder Hotfolder-Dateiübergabe.

10.) Welche Schnittstellen hat die Software? 

Schnittstellen nach vorne: xml, csv, SOAP, REST, json, JDF, Datenbanken.

Schnittstellen nach hinten: direkte Interfaces mit Caldera, Onyx, Fiery, Summa, Zünd, Trotec, sowie generell JDF-Maschinenansteuerung.

Diese Liste wird laufend entsprechend der Anforderungen unserer Kunden erweitert.

11.) Wie ist die Performance der Software?

Weltweit arbeiten die Druckunternehmen mit dem höchsten Datendurchsatz mit unserer Software: Das heißt im Umkehrschluss, die Performance ist 1. sehr stabil und 2. extrem schnell

12.) Schlüsselt die Branchensoftware sowohl Voll- als auch Teilkosten transparent auf?

Aufgrund der offenen XML-Architektur werden alle einzelnen Prozesse, Zeiten und Arbeitsschritte jederzeit dokumentiert und jedes Modul kann Reports an federführende Systeme senden um diese zu Abrechnungszwecken zu verarbeiten.

13.) Inwiefern entwickelt man die Software weiter? Gibt es Updates für die Software? 

Die Software wird seit mehr als 25 Jahren regelmäßig im Schnitt mit zwei neuen Versionen im Jahr weiterentwickelt. Neue Versionen enthalten dabei immer neue wesentliche Funktionen, die in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden entwickelt werden und ihnen damit weitere Zugewinne in der wirtschaftlichen Produktion ermöglichen.

14.) Gibt es eine Testversion der Software für den Kunden? Wie bekommt man diese?

Ja, nach einem ersten, ausführlichen Beratungsgespräch kann die Software getestet werden. Hierfür können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen: contact(at)onevision.com oder + 49 941 78004-550

15.) Bietet OneVision Trainings zur Einarbeitung in die Software an?

Ja, wir bieten Trainings zur Einarbeitung.

16.) Welche Pläne hat OneVision für die Zukunft?

OneVision entwickelt seine Software ständig weiter, basierend auf dem Input unserer Kunden und des Marktes. Jedes Jahr bringen wir zwei neue große Updates heraus, die den Automatisierungsgrad der Druckproduktion weiter verbessern. Der Fokus für die nächsten Versionen liegt auf der Integration von mehr Weiterverarbeitungs- und Veredelungsmaschinen sowie auf mehr Tools für Produktionsmanagement, Überwachung und Planung.

17.) Gibt es noch etwas, das Sie allen, die über mehr Automatisierung in ihrem Unternehmen nachdenken, mit auf den Weg geben möchten?

Seien Sie mutig: automatisieren Sie! Die Zukunft gehört den Mutigen... und der Mut zur Veränderung wird belohnt! Durch die Automatisierung von Vorstufen- und Datei-Workflows profitieren Großformatdrucker und alle anderen Druckdienstleister in vielerlei Hinsicht: schnellere Rüstzeiten, weniger manuelle Berührungspunkte, weniger Fehler, maximale Ausnutzung der Bedruckstoffe, maximale Maschinenauslastung, kürzere Durchlaufzeiten, schnellere Lieferzeiten, maximale Druckdateiqualität, mehr Unabhängigkeit von begrenzten und temporären Ressourcen und vor allem maximale Gewinnmargen pro Auftrag durch weniger manuelle Eingriffe.

Was zeichnet uns bei diesem Schritt in die Automatisierung aus? Die Kundenzentriertheit: Unsere Lösungen sind modular, flexibel und skalierbar. Sie passen sich dem an, was unsere Kunden tun wollen, und nicht andersherum. Bei der Einrichtung einer Lösung für unsere Kunden folgen wir dem Beratungs-Ansatz: Wir bewerten die Ziele des Kunden und die aktuelle Produktion und stellen auf Basis der Ergebnisse eine Lösung zusammen, die für den Kunden funktioniert. Dank der modularen Architektur der Software ist dies problemlos möglich. Wenn Anforderungen nicht „out of the box“ erfüllt werden können, sorgen wir dafür, dass die entsprechende Lösung entwickelt wird. Haben sich Kunden einmal für die OneVision-Anwenderfamilie entschieden, kehren wir ihnen nicht den Rücken zu. Unser eigener Customer Service, Helpdesk und technischer Support leisten hervorragende Arbeit bei der Problemlösung und betreuen unsere Kunden sehr unbürokratisch und schnell. Wir haben langjährige Partnerschaften mit unseren Kunden.

Unsere Kunden sprechen von Anfang an direkt mit uns. Wir machen alles im Haus: Beratung, Softwareentwicklung und Helpdesk/technischer Support. Natürlich basieren die OneVision-Softwarelösungen komplett auf unserer eigenen, unabhängigen Technologie. 

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.