Blog

OneVision Software zusammen mit HP und Canon als Experte für Druckworkflow-Automatisierung bei Print Innovation Week

Eigentlich hatten wir uns das alles ganz anders vorgestellt: Am 16. Juni hätte die drupa, die weltgrößte Leistungsschau der Druckindustrie, feierlich eröffnet werden sollen. Mehrere hunderttausend Besucher aus mehr als 150 Ländern der Welt hätten sich über die neuesten Trends und Technologien im Druckwesen informiert. Doch Covid19 hat allen Teilnehmern des weltweiten Branchentreffens einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Nichstdestotrotz, die Bühne stünde bereit: Der Informationsbedarf seitens der Druckdienstleister ist nach wie vor da. Auch an den neuen Technologien haben Lösungsanbieter weiter gearbeitet… Damit der Austausch trotzdem stattfinden kann, veranstaltet Print.de / Deutscher Drucker vom 16. bis 18. Juni eine Webinarreihe zu aktuellen Drucktechnologie-Themen. Die Beiträge könnten vielfältiger nicht sein und geben Druckereien und Druckbetrieben einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Technologien für einen ganzheitlichen, vernetzten Druckproduktionsworkflow:

  • Von Offset- bis Digitaldruck;
  • Von der Erfassung des Druckauftrags bis hin zur automatisierten Aufbereitung von Druck- und Weiterverarbeitungsdateien;
  • Von der erfolgreichen Anwendung von Inkjettechnologien bis hin zu den neuesten Innovationen im Bogenoffsetdruck;

Über die Gesprächsrunden und Vorträge erhalten Druckdienstleister in diesen drei Tagen Antworten auf zentrale Fragen wie diese:

  • Welche Drucktechnologie ist für welche Art von Druckaufträgen die richtige?
  • Welche Systeme unterstützen Druckereien dabei, Druckdaten schnell und fehlerfrei zu erstellen?
  • Was für Neuerungen gibt es im Bereich Inkjet?
  • Wie kann eine Druckerei ihre Profitabilität steigern und gleichzeitig hochqualitative Druckerzeugnisse in weniger als 24h an ihre Kunden liefern?

Die Anforderungen von Druckbetrieben sind klar: Ressourcen – sei es Personal oder Material – müssen möglichst effizient eingesetzt werden, um die allgemeine Profitabilität zu steigern. Die Produktionskette von Auftragserfassung über Prepress, Press und Post-Press muss gut durchdacht und aufeinander abgestimmt sein.

Realisierbar ist das nur über das Zusammenspiel von Software und Hardware. Die Zusammenstellung der Vorträge spiegelt das wider:

  • MIS & ERP:
    Entlastung im gesamten Auftragsmanagement schaffen MIS (Management Informationssysteme), die sich um Auftragserfassung, Kalkulation, Rechnungsstellung, etc. kümmern. Obility ist einer der führenden Anbieter in diesem Bereich und gibt einen Einblick
  • Workflow-Systeme und Druckvorstufen-Software:
    Werden keine auf das entsprechende Maschinenprofil abgestimmte Druckdaten an das RIP/DFE gesendet, leiden RIP-Zeiten, Produktionszeiten und Druckqualität.
    Hier sind wir, OneVision Software, eingeladen, Druckdienstleistern die Hauptzutaten des Erfolgsrezepts der Automatisierung von Druck-Workflows und der automatisierten Korrektur und Erstellung von Druckdateien zu verraten
  • Canon und HP präsentieren, welche Innovationen die Automatisierung im Druck und damit die Produktionsgeschwindigkeit und -effizienz vorantreiben
  • Und schließlich rundet das Thema „Schneller und effizienter in der Druckweiterverarbeitung“ das umfassende Programm ab

Abwechslungsreich machen auch die unterschiedlichen Hintergründe und Verantwortungsbereiche der Vortragenden die Sessions. So lässt es sich beispielsweise der weltweite General Manager der Indigo Division von HP, Alon Bar-Shany, es nicht nehmen, eine aktuelle Markteinschätzung zum Thema Inkjet zu geben.

Die Teilnahme ist kostenlos. Hier geht’s zur Anmeldung » 


Wer ist der beste Ansprechpartner bei OneVision?

Falls Sie bereits OneVision-Kunde sind und noch mehr aus Ihrer Software herausholen wollen, dann kontaktieren Sie training(at)onevision.com.

Wenn Sie noch keine OneVision Software im Einsatz haben, dann kontaktieren Sie info.ce(at)onevision.com

 

 

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.